Musikalisches Kalenderblatt

Urvater des Easy Listening – zum 90. Geburtstag von Bert Kaempfert

„Ich möchte Musik machen, die nicht stört“, sagte der Orchesterleiter, Musikproduzent, Arrangeur und Komponist Bert Kaempfert einmal über sich selbst. Nicht zuletzt aufgrund dieser Haltung gilt er heute als einer der Urväter des Easy Listening. Das allein wäre schon Grund genug, ihm einen Platz in der Musikgeschichte zu sichern und an seinem 90. Geburtstag mit einem Artikel an sein musikalisches Werk zu erinnern. Doch die Bedeutung von Bert Kaempfert für die deutsche und die internationale Musikwelt geht weit darüber hinaus.

Administriere bereits ab €0,- Deine Sprachschule!

Erinnerungstafel für Bert Kaempfert in Hamburg (Foto: Evergreen68, Quelle: Wikimedia Commons)

Erinnerungstafel für Bert Kaempfert in Hamburg (Foto: Evergreen68, Quelle: Wikimedia Commons)

Schließlich war er 1961 der erste Deutsche, dem mit „Wonderland by Night“ ein Nummer-eins-Hit in den USA gelang. Zuvor hatte er in Deutschland vergeblich versucht, eine Plattenfirma für sein Instrumentalstück „Wunderland bei Nacht“ zu begeistern. Noch vor Brian Epstein und George Martin wurde er auf die Beatles aufmerksam und produzierte in Hamburg einige Aufnahmen mit ihnen. Damals traten sie noch unter dem Namen „The Beat Brothers“ als Begleitband von Tony Sheridan auf.

Auch für Elvis Presley hat er gearbeitet. Dessen Charterfolg „Wooden Heart“ beruht auf Kaempferts Bearbeitung des Liedes „Muss i denn zum Städtele hinaus“. Für Freddy Quinn hatte er 1959 den Hit „Die Gitarre und das Meer“ arrangiert. Und auch Frank Sinatra sang einige Kompositionen Kaempferts, darunter besonders gern und oft „Strangers in the Night“.

Dieser große Musiker wurde heute vor 90 Jahren, am 16. Oktober 1923, in Hamburg geboren. Seine musikalische Laufbahn begann er als Saxophonist im Danziger Radio-Orchester von Hans Busch. Nach dem Zweiten Weltkrieg war er neben James Last der erfolgreichste deutsche Orchesterleiter. Sein ganz eigener Orchestersound, der besonders durch die Rhythmusgruppe geprägt ist, macht seine Aufnahmen bis heute unverwechselbar. Am 21. Juni 1980 starb Bert Kaempfert an den Folgen eines Schlaganfalls auf Mallorca.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>