Eine haarige Angelegenheit

17. Oktober 1967 – Uraufführung des Musicals Hair

Als am 17. Oktober 1967 im “Shakespeare Public Theatre” vor 300 Zuschauern das Musical “Hair” uraufgeführt wurde, rechnete keiner damit, dass hier ein Kassenknüller und Meilenstein der Popkultur das Licht der Welt erblickte. Die Schauspieler Gerome Ragni und James Rado hatten das Stück als lyrischen Theatertext verfasst, der die Unzufriedenheit und das Lebensgefühl ihrer Generation vermitteln sollte. 1968 ging “Hair” (Untertitel: The American Tribal Love/Rock Musical) auf den Broadway und wurde zum Sprachrohr der damaligen Hippie-Generation.

Administriere bereits ab €0,- Deine Musikschule!

Meilenstein der Popkultur. Foto: Filmplakat

Meilenstein der Popkultur.
Foto: Filmplakat

“Wenn der Mond im siebten Haus steht
und Jupiter auf Mars zugeht,
herrscht Friede unter den Planeten,
lenkt Liebe ihre Bahn.
Dann beginnt das Zeitalter des Wassermanns,
Harmonie und Recht und Klarheit,
Sympathie und Licht und Wahrheit.
Niemand wird die Freiheit knebeln
und den Geist umnebeln.
Der Mensch lernt wieder denken
dank dem Wassermann.”

Dieser Text aus dem Song “Aquarius” traf den Nerv ganzer Generationen. Aber nicht nur der Text, sondern auch die Musik von Galt MacDermot machte das Musical schnell zu einem Kassenknüller. Stücke wie “Good Morning, Starshine” oder “The Flesh Failures (Let the Sunshine In)” sind Heute noch Evergreens auf jeder Oldie-Party. In Deutschland wurde “Hair” zum ersten Mal am 24. Oktober 1968 im “Theater in der Briennerstraße” in München uraufgeführt. Es handelte sich damals um eine deutsche Fassung unter dem Titel “Haare”. Noch größere Berühmtheit erlangte das Musical dann durch die Umsetzung als Kinofilm unter der Regie des großen Milos Forman. Im Jahre 1979 brachte er den Film in die Kinos, unter Mitwirkung damals noch “junger Talente” wie Beverly D’Angelo, John Savage oder Treat Williams. Der Kinofilm gilt als einer der großen Musikfilme und wird auch jetzt noch regelmäßig in einigen Programmkinos in digitalisierter Fassung gezeigt.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Guido Kaiser

Guido Kaiser | Studium: Germanistik und Medienwissenschaften - Beruf: Redakteur für verschiedene TV-, Print- und Online Medien - Tätigkeit: Presse-, Medien- und Marketingberatung - Hobbys: Musik verschiedenster Stile, Sport - besonders Fußball, Hunde

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>