Kassel – Wochenendtipps vom 18.10. bis 20.10.13

Ziemlich laut und eher wenig leise verspricht das kulturelle Wochenende in Kassel zu werden. Zeigen wir diesem Tebartz van Dings doch mal, wie man richtig dekadent auf die Kacke haut. Zum Beispiel hier:

Administriere bereits ab €0,- Deine Musikschule!

Freitag, 18.10.2013

Dichtkunst: 17. Slamrock Poetry Slam mit Felix Römer, 20.00 Uhr
Ersatzspielstätte der Kulturfabrik Salzmann im Kupferhammer (Panoptikum), Leipziger Str. 407
Tickets: 8 Euro/ermäßigt 6 Euro
„Poetry Slam ist Rock ‘n’ Roll für Unmusikalische”, sagt Felix Römer, ein literarischer Wettkampf, bei dem Lyrisches auf Prosaisches und Geschrienes auf Geflüstertes trifft. 5 Minuten Zeit, selbstverfasste Texte, keine Requisiten, keine Kostüme. Seit Februar 2011 führt Römer, selbst begnadeter Slammer, als Gastgeber und Moderator durch die erfolgreiche Veranstaltungsreihe in der Kulturfabrik Salzmann. Anmeldung für Mitwirkende: mail@felixroemer.de

Party: Power sucht Frau, 00:00 Uhr
A.R.M., Werner-Hilpert-Straße 22
Mal sehen, ob die frisch verputzen Wände d a s aushalten! Freitag ist Techno-Zeit im Arbeitskreis Rhythmussuchender Menschen, dem A.R.M. Kasseler Lokalkoloriten und internationale lebende Legenden haben sich hier schon die Klinke … äh, die MacBooks in die Hand gegeben. Diesmal mit dabei: Kyle Geiger (veröffentlichte u. a. auf Drumcode, Soma und Cubera), Lexer (remixte u. a. Band Of Horses und Feist) und Inge (hm, was macht die eigentlich so?). Wie immer gilt: Erste Stunde freier Eintritt für Damen.

Samstag, 19.10.2013

Konzert: Sensi Simon & His Brother, 21:00 Uhr

Kulturzentrum Schlachthof, Mombachstraße 10-12
Tickets: VVK 6 Euro / AK 9 Euro
Seine Lieder heißen „Fuck you, altes Leben!“ und „Schönes Pferdemädchen“, seine Musik beschreibt er als „Funbalkan im Electrostyle, hart am Herzschlag und kompromisslos sexy“. Ein Abend mit Sensi Simon klingt nach Spaß im gehobenen Atzen-Format. Mit 14 war er Mitbegründer der Ska- und Reggae-Band Court Jester‘s Crew, mit 16 ging es auf Deutschland-Tour. Es folgten Engagements als Begleitmusiker für internationale Reggae-Stars (u.a. Alton Ellis, Dennis Alcapone) und ein Plattenvertrag mit Grover Records, Deutschlands größtem Label für jamaikanische Musik. Aktuell ist Sensi Simon mit Bands in unterschiedlicher Besetzung unterwegs. Im Schlachthof ausnahmsweise als Duo mit seinem Schlagzeuger: His Brother.

Turntable-Wizard Ben Mono  © Charles Andreo & Bijan Dharas

Turntable-Wizard Ben Mono
© Charles Andreo & Bijan Dharas

Party: Secret Cheese Out, 00:00 Uhr
A.R.M., Werner-Hilpert-Straße 22
Wo Fulda sich und Werra küssen … ja ja, das wissen wir. Aber was passiert, wenn das Künstlerkollektiv der Hot Cheese Crew und die DJ-Gang von Secret Hangout mal knutschen (mit Zunge, of course)? Dann steht eine große Party ins Haus: Secret Cheese Out! Special Guest diesen Samstag: Ben Mono. Der in Berlin lebende DJ ist bei Boysnoize-Records zu Hause, produziert Tracks für namhafte Kollegen, spielt Gitarre bei Munk und tourt als DJ um die ganze Welt.

 

Sonntag, 20.10.2013

Theater: Der Kirschgarten, 19:30 Uhr
Schauspielhaus des Staatstheaters, Friedrichsplatz 15
Tickets ab 9 Euro
Ein Landgut mit einem spektakulären Kirschgarten. Hier spielt die gleichnamige Tragikomödie nach Anton Tschechow, neu inszeniert von Patrick Schlösser am Staatstheater Kassel. Verfasst im Jahr 1903, ist “Der Kirschgarten” das letzte Stück des berühmten Schriftstellers – eine Geschichte vom Ende und Anfang, vom Wechsel der Zeiten und den Anpassungsschwierigkeiten der Menschen dabei. Eine ›comédie humaine‹, die auf komische und gleichzeitig tragische Weise das Festhalten der Menschen an bestimmten Vorstellungen und Illusionen thematisiert.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Sarah Zimmermann

Sarah ist freiberufliche Lektorin und Redakteurin. Sie lebt und arbeitet in Kassel. Schwerpunkte: Singer-Songwriter | Folk-Pop | Independent | (Brit) Pop | Electro

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>