Braucht er noch mehr Dollars?

Neues Album: Alloe Blacc geht neue Wege

Mit dem Platin-Ohrwurm „I Need A Dollar“ schaffte Aloe Blacc das Unmögliche: Er hatte mit einer Retro-Soul-Nummer mehr Erfolg in Europa als in seinem Heimat, den U.S.A. Das soll sich nun mit dem neuen Album „Lift Your Spirit“ ändern. Laut Aussage seiner Plattenfirma Universal steht es in den Startlöchern. Einen genauen Veröffentlichungstermin nannte Universal nicht.

Administriere bereits ab €0,- Deine Sprachschule!

Aloe Blacc: Haste mal 'nen Dollar? Photo Credit: Reid Rolls

Aloe Blacc: Haste mal ‘nen Dollar? Photo Credit: Reid Rolls

Sicher aber ist, dass Blacc sein Image als traditioneller Soul-Sänger mit 70er-Jahre Flair aufgibt, um mit einer modernen Produktion neue Käuferschichten in den USA zu erobern. In den Staaten wurde Blacc durch die HBO-Serie „How To Make It in America“ bekannt, in der sein Hit „I Need A Dollar“ der Theme-Song war.

Seine neue, am 18.10. veröffentlichte Single „Love Is The Answer“, ist folgerichtig von Hit-Garant und Allzweckwaffe Pharrell Williams produziert.

Die Namen der weiteren Produzenten DJ Khalil (Kanye West, Jay-Z, 50 Cent, Eminem) und Harold Lily (Beyonce, Janet Jackson, Alica Keys), geben Aufschluss: Blacc’s neuer Sound geht in Richtung R&B und HipHop und weg vom Soul mit Afrolook.

„Ich glaube, es ist enorm wichtig, gute Produzenten zu haben, die mich unter Kontrolle behalten und mir einen passenden Sound masschneidern“, verrät Blacc seiner Plattenfirma.

Einen ersten Eindruck seines neuen Soul-Verständnisses gab Blacc bereits am 24.September. Da erschien der E-Release der Single „Wake Me Up“. Ein Song, der vielen bekannt vorkommen wird. Es ist die Akustikversion des Millionen-Sellers von Avicii, mitgeschrieben und gesungen von Aloe Blacc.

Am 25. Oktober präsentiert Aloe im ARD Morgenmagazin (06.00 – 08.00 Uhr) erstmalig Auszüge aus seinem neuen Album „Lift Your Spirit“, desweiteren ist er am 28. Oktober bei Circus Halligalli auf Pro7 (22.15 Uhr) zu sehen. 

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Bernd Schwope

Journalist, DJ und leidenschaftlicher Plattensammler, wohnt und arbeitet in Langenhagen bei Hannover. Seine Vorliebe gilt schwarzer Musik von Soul/Funk über Jazz bis zu Chicago House. Motto: Es gibt nur gute oder schlechte Musik.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>