The Middle East - Blood

Der Song aus It’s Kind Of A Funny Story

It’s kind of a funny story ist eine Tragikomödie aus dem Jahr 2010 und eine Literaturverfilmung des gleichnamigen Buches von Ned Vizzini. Darin beschreibt der Autor seinen kurzen Aufenthalt in der Psychatrie. Der Film kann als eine Mischung aus Einer flog über’s Kuckucksnest und Coming-Of-Age-Story beschrieben werden. Auf jeden Fall hat er eine gewisse Komik und einige sanfte, herzerwärmende Momente, die es gerade so schaffen nicht ins Kitschige abzurutschen.

Administriere bereits ab €0,- Deine Tanzschule!

Quelle: Wiki Commons

Quelle: Wiki Commons

Der Soundtrack wurde hauptsächlich von Broken Social Scene geliefert, eine Ausnahme ist der Song Blood von The Middle East, der die wohl bedeutsamsten Szene des Films begleitet, in der Craig mit Noel als Doktor verkleidet durch das Krankenhaus rennt. Der Song drückt auch genau dieses zeitlose, naive Vergnügen aus, das die beiden so gut zu charakterisieren scheint.

The Middle East stammen aus Townsville in Queensland, Australien. Bekannt wurden sie hauptsächlich durch eine Kaskade verschiedener Blogeinträge, sowie durch eine Hörprobe des Musikmagazins Pitchfork.

Ihr Debütalbum I want that you are always happy wurde am 8. April 2011 veröffentlicht, kurz darauf löste sich die Band bereits auf, nur um sich später wieder zusammenzufinden. Ihr Stil lässt sich gut als Indie Folk beschreiben. Der Song hat allerdings, wenn man vom Text absieht, auch starke Twee Pop Elemente.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Fabian Vallon

Seit 4 Jahren in Frankfurt wohnhaft, über den Punk zu Techno gekommen, immer ziellos in der Stadt unterwegs, produziert selbst unter dem alias quantities, Teil des Untergrunds, mag Slavoj Zizek und sammelt alte Spex-Ausgaben.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>