"Welcome Home" von Radical Face

Der Song aus der Nikon-Werbung

Ich muss ja zugeben, ich bin überzeugter Sony-Benutzer, was meine Kamera und mein Fotozubehör angeht. Die aktuelle Nikon-Werbekampagne hätte mich trotzdem fast rumgekriegt und löst auch bei mir Fanboy-Gefühle aus. Nicht nur bildgewaltig, sondern vor allem auch durch die musikalische Untermalung wirken die Nikon-Spots. Insbesondere auch dadurch, dass das eine Lied die ganze Kampagne hindurch genutzt wird und so für einen akustischen Wiedererkennungseffekt sorgt.

Administriere bereits ab €0,- Deine Tanzschule!

Bild: Nikon.

Bild: Nikon.

Musik ist ja bekanntlich nicht nur reines Hintergrundrauschen, sondern triggert auch bestimmte Emotionen und Erwartungen. Gemischt wird die musikalische Untermalung in der aktuellen Nikon-Kampagne mit Bildern verschiedenster Art: Da sind gewaltige Naturaufnahmen ebenso dabei wie coole Fotoexperimente oder einfach sympathische Schnappschüsse. Der Song “Welcome Home” von Radical Face wirkt mit allen dieser Kameraeinstellungen perfekt zusammen und gibt ihnen ein gewisses Gefühl von Erhabenheit und gleichzeitig Lebensfreude. Und das, obwohl der Song alleine mit einer Gitarre und Klatschen (oder einem Cajón) und ein paar Glockenspielklängen auskommt. Die Werber von Nikon haben sich hier genau den richtigen Song für das Sujet ihrer Kampagne ausgesucht.

Hinter dem Namen Radical Face verbirgt sich ein Soloprojekt von Ben Cooper, der auch bei der Indieband Electric President mitmischt. Auch Radical Face ist eine Mischung aus Indiepop oder Indietronic und Singer-Songwriter-Mukke. Der Song “Welcome Home” aus der Nikon-Werbung wurde bereits 2007 erstmals auf dem Album “Ghost” veröffentlicht. Zeitgleich zum Start der I am Nikon-Kampagne wurde er 2010 auf der EP “Touch the Sky” erneut veröffentlicht (die gesamte EP ist übrigens einen Anspieltipp wert).

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Stefan Christoph

Stefan Christoph | Stefan Christoph ist im bürgerlichen Leben tagsüber Politikwissenschaftler. Nachts legt er jedoch sein dunkles Cape an und wird zum Musikredakteur, Texter und Grafiker.

Eine Antwort auf Der Song aus der Nikon-Werbung

  1. Pingback: Review: Das neue Album von Radical Face – amusio.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>