What The Funk?!

Snoop heißt nun Snoopzilla

Erst Hund, dann Löwe, jetzt japanisches Filmmonster! Der mittlerweile 41-jährige Musiker Snoop Dogg wechselt erneut seinen Namen. Hatte er sich zuletzt noch das Pseudonym Snoop Lion zugelegt, um als Reggae-Artist durchzustarten, widmet er sich nun dem Funk. Sein neuer Künstlername: Snoopzilla. Dieser ist aller Wahrscheinlichkeit nach eine Hommage an P-Funk-Legende Bootsy Collins (61), der Ende der 70er Jahre eine Zeit lang als Bootzilla auf der Bühne stand. Nachdem Snoop unter dem Namen Snoop Lion das Reggae-Album „Reincarnated“ veröffentlichte, folgt nun mit Snoopzilla die nächste Identitäts- und Genre-Wandlung.

Administriere bereits ab €0,- Deine Tanzschule!

Snoopzilla und Dam-Funk im Studio. (Quelle: www.stonesthrow.com, Credit: Photo: Eric Coleman)

Snoopzilla und Dam-Funk im Studio. (Quelle: www.stonesthrow.com, Credit: Eric Coleman)

Am 10. Dezember wird der Longplayer „7 Days Of Funk“ erscheinen. Produziert hat das Werk „Stones Throw“-Künstler Dam-Funk. Als Feature-Gäste wurden bereits Steve Arrington, Rapper Kurupt und Daz Dillinger angekündigt. Dass „Tha Doggfather“ dem Funk nicht gerade abgeneigt ist, ist keine besonders große Überraschung. So spielte jener in seiner Musik schon immer eine Rolle. Bereits seine Debüt-Single „Who Am I? (What’s My Name?)” enthält ein Sample von George Clintons “Atomic Dog”.

Snoop selbst äußerte sich zu seinem neuen Projekt wie folgt: “We’re babies of the Mothership. I’ve had funk influences in my music my whole career. Dam-Funk is cold. He’s keeping the funk alive and I knew I had to get down with him.”

Hier hört Ihr “Faden Away”, die erste Funk-Auskopplung von Snoopzilla:

Quelle: www.time.com

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>