Sky and Sand

Der Song aus der RWE Werbung? Nein, der Song aus ‘Berlin Calling’.

Als vor fünf Jahren der Film ‘Berlin Calling’ erschien, war der Hype um den dazugehörigen Paul Kalkbrenner-Soundtrack groß. Coole Beats, frische Techno-Klänge und schöne, melodische Vocals, kennzeichnen den typischen Stil des 36-Jährigen und verhalfen dem deutschen DJ 2009/2010 zum großen Durchbruch in den Charts.

Administriere bereits ab €0,- Deine Tanzschule!

Cover des Kalkbrenner-Soundtracks von 'Berlin Calling' (Label: BPitch Control)

Cover des Kalkbrenner-Soundtracks von ‘Berlin Calling’
(Label: BPitch Control)

„We build up castles in the sky and in the sand. Design our own world, ain’t nobody understand. I found myself alive in the palm of your hand. As long as we are flyin’, all this world ain’t got no end“, heißt es im Refrain, der das Lebensgefühl und die Message dieses Tracks vermittelt: nämlich, sein eigenes Weltbild zu kreieren, frei zu sein und sich lebendig zu fühlen.

Darum ging es auch im Film ‘Berlin Calling’ von Hannes Stöhr, in dem Kalkbrenner die Hauptrolle übernahm.

So wundert es nicht, dass bei vielen Fans und Filmliebhabern die Enttäuschung dementsprechend groß war, als der Energieanbieter RWE diesen Song für seine Werbekampagne verwendete. Den Zeitgeist und die Idee, individuell sein Leben zu gestalten, möchte der Großkonzern natürlich auch vermitteln.

Allein der kapitalistische Grundgedanke, die kommerzielle Denkweise, welcher Werbung im Allgemeinen zu Grunde liegt – den Umsatz zu maximieren – ist bereits ein Widerspruch zu der Aussage des Songs an sich. Denn Freiheit und Menschlichkeit sucht man auf dem Energiemarkt bekanntlich vergeblich.

‘Sky and Sand’, dudelt nun mittlerweile seit fast anderthalb Jahren im Fernsehen. Der Track hat sich dadurch nicht nur total überhört, sondern, um es drastisch auszudrücken, für die Generation an Bedeutung und Charme verloren. VoRWEgehen kann man das nicht nennen. EheR WEgnehmen.

Den Film kann man sich trotzdem immer mal wieder anschauen. Die Vocals in ‘Sky and Sand’ stammen übrigens von Fritz, dem jüngeren Bruder Pauls, der sich inzwischen auch als eigenständiger Musiker und Produzent etabliert konnte.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Emilia Gallas

Musikliebhaberin, Literaturwissenschaftlerin, freiberufliche Journalistin und Musikredakteurin aus Bremen. Elektronische Sounds sind ihr willkommen, alle anderen aber auch.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>