Songs der Everly Brothers im Duett

Norah Jones und Billie Joe Allen veröffentlichen gemeinsames Album

Der Frontmann von “Green Day” Billie Joe Armstrong ist ein bekennender Fan der “Everly Brothers”. Zusammen mit Norah Jones verwirklicht er diese Leidenschaft auf dem Album “Foreverly”. Ab 25. November gibt 12 eigene Interpretationen im Duett zur Platte “Songs Our Daddy Tought Us” der Brüder Don und Phil zu hören. Ihre Songs aus den Fünfzigern und Sechzigern sind Evergreens und beeinflussen auch heute viele noch zahlreiche Künstler. Billie Joe und Norah zollen mit ihrer Hommage höchste Anerkennung. Ein ungewöhnlicher Weg für beide.

Administriere bereits ab €0,- Deine Sprachschule!

Punk-Rocker Billie Joe Armstrong Quelle: Warner Music

Punk-Rocker Billie Joe Armstrong
Quelle: Warner Music

Was haben die Indie-Jazz Sängerin und den britischen Punk-Rocker zu dieser Kolloboration motiviert? Die Lieder der “Everly Brothers” sind die Lieder ihrer Großeltern. Einem Blind-Date gleich spielten sie die LP ein. Das originale Album selbst ist eine Zusammenstellung traditioneller Countrysongs. Norah Jones mit ihrer umwerfenden Stimme und Billie Joe Armstrongs unkonventioneller Gesang fügen sich entspannt und ruhig zu einer Einheit in diesen Neuinterpretationen. Verbunden sind die beiden Musiker durch ihre Leidenschaft für die Musik des kultigen Duos.

Beide hatten bisher eher marginal mit Country zu tun. Norah Jones veröffentlichte erst kürzlich ihr Album: “Little Broken Hearts…“, einer eher düsteren Jazz Platte. Billie Joe arbeitet mit Green Day derzeit an einer Trilogie in sicher typischem Stile der Punkband. Für beide war die Arbeit an den “gecoverten” Coversongs eine neue Herausforderung. Diese neue, ungewöhnliche Kompilation umfasst Songs wie das schon oft gecoverte “Barbara Allen” oder auch Klassiker wie “Kentucky”.

Norah Jones Quelle: Blue Note Records

Norah Jones
Quelle: Blue Note Records

Die Aufnahmen entstanden in nur wenigen Tagen im Studio “The Magic Shop” in Manhattan. Die klassische Besetzung von Gitarre und Gesang lösten sie für ihre Versionen auf. Ihr Gesang wird von Gitarre und Klavier begleitet. Außerdem erhalten sie instrumentale Unterstützung durch Violine, Bass und Drums. Es erwarten einen weder Jazz, Soul noch Punk. Geneigte Fans der beiden kommen mit dem Album in einen völlig neuen Genuss. Bis zur Veröffentlichung kann man schon einmal in den Song “Long Time Gone” hineinhören.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Melanie Labsch

Freiberufliche Grafikerin, Redakteurin und Autorin, lebt in Potsdam, Musik: Indiepop, Punk, Electro, Jazz, Blues, Klassik, Post-Rock, ....

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>