Review

iPAD: Effekt Serie AUFX:Dub und AUFX:Spaces

Gute Effekte auf dem iPad sind rar. Entwickler Jonatan Liljedahl, hat in der Vergangenheit immer wieder ein Gespür für Lücken im iOS Musikproduktions-Workflow bewiesen, und diese souverän geschlossen. Seine App Audioshare hat sich blitzschnell als Standart-Filemanager für Audiodateien auf dem Ipad etabliert. Selbst anderen Entwickler wie z.B Wavemachine Labs integrieren bereits Audioshare-Unterstützung in ihre Apps.

Administriere bereits ab €0,- Deine Tanzschule!

AUFX:Dub, Quelle: amusio.com

AUFX:Dub, Quelle: amusio.com

Ich habe einige Male Emailkontakt mit Jonatan gehabt, bezüglich Bugs oder Verbesserungsvorschlägen, und habe den Eindruck gewonnen das es ihm am Herzen liegt seine Apps möglichst nützlich zu gestalten, sowie auf Wünsche und Ideen von Usern einzugehen.

Mit demselben Spirit kommt auch die neue Serie von Apps daher. Eine Effektkollektion mit dem Namen AUFX.

Die ersten beiden Kandidaten sind bereits erhältlich AUFX:Spaces und AUFX:Dub. Hierbei handelt es sich um ein Reverb, sowie einen Delay Effekt.

Im Forum können User darüber abstimmen was für ein Effekt der nächste in dieser Reihe sein soll.

Features:

Die beiden bereits erschienenen Kandidaten unterstützen Audiobus, und für iOS7 Nutzer sogar Inter-App Audio. Somit können sie von entsprechender Host Software einfach wie Plugins genutzt werden. Und genau darauf sind sie auch ausgelegt.

Handling:

Die Algorithmen sind so optimiert das sie auch zum Live-Performen geeignet sind. Man kann wie Wild an den Reglern drehen ohne lästiges Knistern oder Artefakte.

Interface:

Das Interface beschränkt sich auf das Wesentliche: Virtuelle Fader für die Parameter mit denen der Effekt gesteuert wird.

Sound:

Das Klangspektrum ist gross, und die Effekte dadurch vielseitig einsetzbar. Gleichzeitig unterliegen die Effekte trotzdem einer gut ausbalancierten Ästhetik.

Jeder Effekt kommt mit einer Vielzahl von nützlichen Presets.

Konnektivität:

Alle Regler lassen sich sehr einfach MIDI-Mappen und von Controllern fernsteuern. Auch Virtual MIDI wird hierbei unterstützt.

Insgesamt:

  • Interface: 8/10
  • Sound: 9/10
  • Konnektivität: 10/10
  • Preis/Leistung: 9/10

Der Preis Pro Effekt beträgt 3,59€.

Man darf gespannt sein, welche Effekte als nächstes in dieser Reihe auftauchen werden.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Milan Grajetzki

Milan Grajetzki | Freiberuflich als Musikproduzent, Gamedesigner und Redakteur. Derzeit Student an der Kunsthochschule für Medien, Köln.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>