Neues von Herrenmagazin: „Das Ergebnis wäre Stille“

2008 kam „Atzelgift“, 2010 erschien „Das wird alles einmal dir gehören“ und nun, am 15. März 2013, schieben die vier Musiker aus dem schönen Hamburg ihr neuestes Werk „Das Ergebnis wäre Stille“ nach.

Zehn Songs auf knapp 40 Minuten lassen sie so auf die Menschen los.
Schnell merkt man: Herrenmagazin sind gelassener geworden; sie sind angekommen, bei sich, bei ihren Idealen, bei ihren Instrumenten und bei allen, die sich einfach in Musik fallen lassen möchten.

Administriere bereits ab €0,- Deine Tanzschule!
Die Musik ist konzentrierter, geschickt eingesetzt und bringt im Endeffekt eingängigen, gitarrenorientierten Pop hervor, der zum Schreien, Wut entfalten, gegen den Kopf hämmern genauso wie zum über Wiesen laufen mit Freunden auffordert.

Vorab konnte man sich durch die Single „Frösche“ vom neuen Arrangement überzeugen. Der Text und der Einsatz der Instrumente gehen Hand in Hand und klingen auf der einen Seite ungewohnt unaufgeregt, auf der anderen Seite aber durchdacht und Platz lassend. Platz lassend für Emotionen und die düster-euphorische Schönheit, die dieses Album ausstrahlt.

Herrenmagazin am Tüfteln? © Ramona Schoon

Herrenmagazin am Tüfteln?
© Ramona Schoon

„Und der Regen putzt die Möbel / Ich hab’ sie dafür rausgestellt / Und gleich lackiert der Hagel meine ganze Welt“ heißt es in „Regen“; „Ich falle tief in dein Wort / Da sind keine Versprechen an diesem Ort“ wird uns in „Dein Wort“ erklärt. Eigentlich reichen diese Verse schon aus, um den Weg dieses Albums aufzuzeigen: Es ist eine große Poesie, die uns Deniz Jaspersen, Rasmus Engler, Paul Konopacka und König Wilhelmsburg da auf dem silbernen Tablett namens CD präsentieren.

Herrenmagazin fangen mit ihren Texten bei diesem Album wie auch bei den älteren Platten genau da an, wo andere resignieren: Bei der Freude und dem Spaß, aber auch bei dem Schmerz und Leid eines jeden Lebens in einer Gesellschaft, „die Anpassung fordert, immer weniger Handlungsspielraum zulässt und in der man irgendwie zurechtkommen muss.“ Herzallerliebst in metaphernreiche Verse verpackt, verzücken solche Herrenmagazin’schen Gedanken trotz oder gerade wegen ihrem manchmal unangenehm hohen Gehalt an Wahrheit.

„Und du wartest auf eine Katastrophe, die niemals kommt / Und du wartest auf eine gepolsterte Wand / stellen sie in „In toten Hügeln“ fest.

Wie Recht sie haben. Und doch, da bleibt ein Funken Hoffnung, ein Aufbäumen der Gefühle, denn so lange Herrenmagazin da sind, so lange können wir uns an dieser prächtigen Musik erfreuen und mit allem Mut, den wir zusammenraffen können, gegen all die kleinen und großen Katastrophen ankämpfen.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Janine Kuske

Studentin der Kulturwissenschaften mit Passion für handgemachte Musik aus den Sparten Rock, Indie, Punk. Wohnhaft in Magdeburg macht sie sich auf, um die Weiten des künstlerischen Spektrums in der Welt zu erkunden.

Eine Antwort auf Neues von Herrenmagazin: „Das Ergebnis wäre Stille“

  1. Pingback: Herrenmagazin am 17.10. in Kassel – amusio.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>