Zum Gedenken an Lou Reed

Künstler drücken Trauer aus / Arctic Monkeys covern Walk on the Wild Side

Nach dem Tod von Lou Reed drückten zahlreiche Künstler ihre Trauer in kurzen Statements aus. John Cale, der in den 1960er Jahren gemeinsam mit Lou Reed The Velvet Underground gründete, schrieb beispielsweise: “Die Welt hat einen tollen Songwriter und Poeten verloren … und ich meinen Schulfreund.” David Bowie, der Lou Reed’s Erfolgsalbum Transformer produzierte, schrieb knapp und treffend: “Er war ein Meister.” Hollywood Star Samuel L. Jackson : “R.I.P. Lou Reed. Habe ihn gerade erst bei den GQ Awards getroffen. Die Musik meiner Generation. Immer noch wichtig!”

Administriere bereits ab €0,- Deine Sprachschule!

Arctic Monkeys. (Foto.: Pooneh Ghana)

Arctic Monkeys. (Foto.: Pooneh Ghana)

Sogar Miley Cirus äußerte sich zum Tode Reed’s. Via Twitter schrieb sie: “Neeeeeeeeiiiiin nichtttttt Lou Reed.” Lindsay Lohan teilte diesen Post auf ihrem Account und hing noch ein “Ruhe in Frieden” an.

Bei einem Konzert in Liverpool zollten nun auch die Arctic Monkeys Lou Reed Tribut, indem sie dessen Welthit Walk on the Wild Side coverten. Das Video findet ihr weiter unten.

Lou Reed war ein US-Amerikanischer Singer-Songwirter. In den 1960er Jahren gründete er die Band Velvet Underground. Das von Andy Warhol produzierte Album The Velvet Underground & Nico war seinerzeit kommerziell wenig erfolgreich, besitzt heute aber Kultstatus. Nach der Trennung von the Velvet Underground startete Reed eine erfolgreiche Solokarriere. Am 27. Oktober 2013 verstarb Lou Reed. Einen Nachruf findet ihr hier.

Seht hier das Arctic Monkeys Cover von Walk on the Wild Side.:

 

 

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Jan Schröder

Musikredakteur im Independent-Bereich und Cineast.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>