Amusio Gruselt's

Halloween Special: Die Top 3 Horrofilme des Jan S.

Der Abspann flimmert über den Bildschirm und plötzlich ist man allein. Noch kurz etwas Free TV, um den Puls wieder in geregelte Bahnen zu lenken. Doch das Unausweichliche ist schon jetzt präsent, schwingt ständig im Hinterkopf: Der Weg ins Bett. Besser Licht und Musik einschalten, um sich nicht ganz so allein zu fühlen. Doch hinter jedem Fenster scheint jemand hinein zu glotzen, Schatten huschen im Augenwinkel vorbei, die Treppe knarrt lauter als sonst. Und dann natürlich der Spiegel im Badezimmer, in den man nur noch widerwillig schaut. Dann ins Bett kriechen und die Frage “Wieso habe ich mir das nur wieder angetan?” Wegen der Faszination am Grauen und des Nervenkitzels. Doch das Gesehene war natürlich nicht real, und plötzlich sprudeln die Glückshormone. 

Administriere bereits ab €0,- Deine Musikschule!

Eraserhead. (Foto.: AFI)

Eraserhead. (Foto.: AFI)

Hier meine Top 3 der Horrorfilme, die den Weg ins Bett ein wenig spannender gestalten: 

Platz 3.: Rosemaries Baby

Dieser Film von Roman Polanski ist ein Klassiker des subtilen Horrors. Rosemarie hatte den Alptraum vom Teufel vergewaltigt zu werden und ist plötzlich schwanger. Die Schwangerschaft nimmt Rosemarie körperlich und seelisch sehr mit und langsam beginnt Rosemarie sich zu fragen, ob mit ihrem Ungeboren alles in Ordnung ist. Der Film beginnt sehr verhalten und ruhig, dennoch ist die Stimmung von Anfang an bedrückend. Blut ist kaum vorhanden, dafür gibt es gestörte Nachbarn, eine hervorragend spielende Mia Farrow und ein derart krankes Ende, dass man sich die Decke vor das Gesicht hält.

Platz 2.: Psycho 

Der Film, bei dem Alfred Hitchcock Haus und Hof riskierte. Psycho brach seinerzeit mit Genrekonventionen und spielte mit der Erwartungshaltung des Publikums, heute ist er Kult. Die Sekretärin Marion Crane stiehlt ihrem Boss 40.000 Dollar und flüchtet in Richtung Kalifornien. Aus Angst vor der Polizei steigt sie in Bates Motel ab, in dem sie auf den Besitzer Norman Bates trifft. Die gesamte Inszenierung des Films ist absolut gekonnt und bis in die kleinste Nebenhandlung perfekt umgesetzt. Allein der Soundtrack löst Fluchtreflexe in Richtung Sicherheit aus, die Duschszene bleibt unvergessen und dann ist da natürlich noch Anthony Perkins, der Norman Bates exzellent verkörpert.

Platz 1.: Eraserhead 

Das Regiedebüt von David Lynch. Der Film, der Stanley Kubrick zu The Shining inspirierte. Der Film, der wirklich an die Psyche geht. Der Arbeiter Henry Spencer erfährt, dass seine Freundin schwanger ist. Das Baby ist vollkommen missgestaltet und sein permanentes Geschrei und Gewimmer treibt nicht nur Henry, sondern auch den Zuschauer in den Wahnsinn. Der Film kommt fast ohne Dialoge aus, Blut oder Gewaltszenen sind nicht vorhanden, aber die Atmosphäre lässt einen verstört zurück. Bild und Ton bilden eine Einheit, alles ist düster und bedrohlich. Nachdem man Eraserhead gesehen hat, weiß man, dass etwas mit einem passiert ist. Nur was, das kann man sich nicht erklären. Nur das Geschrei des Babys bleibt wahrscheinlich für immer in den Gehörgängen.

Weitere Lieblingshorrorfilme der Amusio Redaktion: 

 

 

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Jan Schröder

Musikredakteur im Independent-Bereich und Cineast.

3 Antworten auf Halloween Special: Die Top 3 Horrofilme des Jan S.

  1. Pingback: Die hohe Kunst des Intros – amusio.com

  2. Pingback: Halloween Special: Die Top 3 Horrofilme der Agnes B. – amusio.com

  3. Pingback: Halloween Special: Die Top 3 Horrorfilme des Mick B. – amusio.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>