Arty Performance Tool

Conform iPad Glitch Sequencer Review

Wer auf die Schnelle mal Lust hat zu experimentieren und mit strangen Beats herumzudoktorn, der sollte sich mal mit Conform beschäftigen. Bei Conform handelt es sich um eine kleine groovy App, die nicht viel kann – aber ein super Zeitvertreib ist.

Administriere bereits ab €0,- Deine Sprachschule!

Conform iPad, Quelle: amusio.com

Conform iPad, Quelle: amusio.com

Ein absurd-weirder Rythmussynthesizer, der mit einer glitschigen, arty Klangästhetik daherkommt & im coolen Schwarz-Weiss Look überzeugt. Irgendwelche Steinchen fliegen über den Screen und es macht Geräusche. Nice. Und nochmal von Vorne. Doppelnice.

Es gibt visuelles Feedback, doch genau lässt sich nicht kontrollieren was man eigentlich tut – und dann auch hört. Was man jedoch sagen kann: Wenn viele schwarze und weisse Kästchen zu sehen sind, gibt es viel zu hören. Je komplexer das Bild, desto komplexer die Sounds.

Desweiteren ist es möglich Soundsets zu wechseln.

Das Konzept dieser App ist interessant – letztendlich zwar eigentlich eintönig – da keine eigenen Sounds eingebunden werden können und irgendwie am Ende auch alles fast gleich klingt… Trotzdem -

Das iPad scheint nach wie vor eine Plattform zu sein auf der experimentiert wird, und genau das gibt dieser App auch ihren Reiz. Zwischen all den – immer professioneller werdenden Apps, und den Geschäften die mit solchen gemacht werden, schwappt hin und wieder mal etwas besonderes an die Oberfläche.

Neugierig geworden?

Conform gibt es kostenlos im AppStore. YO.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Milan Grajetzki

Milan Grajetzki | Freiberuflich als Musikproduzent, Gamedesigner und Redakteur. Derzeit Student an der Kunsthochschule für Medien, Köln.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>