Halloween - Schaurig aber schön

Frankfurt – Wochenendtipps vom 02. bis 03. November

Die Encyclopædia Britannica leitet das Fest aus alten keltischen Bräuchen her. Gefeiert wurde an Halloween demnach das Sommerende, der Einzug des Viehs in die Ställe. In dieser Zeit, so glaubte man, seien auch „die Seelen der Toten zu ihren Heimen zurückgekehrt“. Begangen wurde das Fest mit Freudenfeuern auf Hügeln und manchmal Verkleidungen, die der Vertreibung böser Geister dienten. Auch Wahrsagerei sei zu diesem Datum üblich gewesen.

Administriere bereits ab €0,- Deine Sprachschule!

Geisterkürbis Foto: 3268Zauber

Geisterkürbis
Foto: 3268Zauber

Zum böse Geister austreiben:

Samstag 2.11.2013
Party: Tanz der Vampire – Halloween
Pik Dame, Elbestraße 31
22 Uhr, Eintritt: 10,- Euro

Süßes oder Saures, das Motto ist für einen Strip Club im tiefsten Frankfurter Rotlichtmilieu nicht unbedingt weit hergeholt, aber wo sonst so ungeniert

dem Laster frönen, dass sogar die Geister reißaus nehmen.
100 % Dresscode erwünscht.

 

Das Sommerende feiern, den Winter willkommen heißen:

Sonntag 3.11.2013 – Eisbahneröffnung
„Audi Winterzauber in der Gerbermühle“
Gerbermühle, Oberrad, Gerbermühlstraße 105,
11-22 Uhr, Eintritt: 2,50 -4,00 Euro

Schlittschuhfahren auf 24 mal 10 Metern mit Blick auf den Main, in der Winterhütte Glühwein trinken, heiße Maronen, Waffeln, Germknödel, oder auch was Deftiges essen und bei dieser Gelegenheit gleich noch der Wahrsagerei frönen, indem man einfach mal behauptet, der Winter werde gut.
Schlittschuhe, Eisstock-Sets oder Eis-Pinguine für die ganz Kleinen können direkt vor Ort gegen eine Gebühr von 4 Euro ausgeliehen werden.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>