Entschleunigung

Fünf Coversongs, die sich das Original zu eigen machen

Anders als in der klassischen Musik, bei der es darauf ankommt das Original möglichst perfekt vom Blatt zu spielen und die Intention des Komponisten so exakt wie möglich wiederzugeben, steht in der Popmusik genau das Gegenteil im Vordergrund: Wegrücken vom Original und den Song zu seinem eigenen machen. 

Administriere bereits ab €0,- Deine Tanzschule!

Jeff Buckley (Foto: Marie Jerome)

Jeff Buckley (Foto: Marie Jerome)

Meister darin, dem Original seinen eigenen Stil und Stempel aufzudrücken, dürfte die Band Nouvelle Vague sein, die ganze Alben mit ihren Interpretationen bekannter Songs füllt. Aber auch andere Künstler entfremden bekannte Songs soweit, bis das Original fast nicht mehr zu erkennen ist. Hier eine kleine Auswahl meiner Favoriten, die beweisen, dass ein guter Song auch dann funktioniert, wenn er auf das Wesentliche reduziert ist.

Burial / Chet Faker – Archangel.: 

Ein aufgekratzter Beat und kaum verständliche Lyrics in Endlosschleife stehen bei Burial’s Archangel im Vordergrund. Chet Faker’s Interpretion beginnt verhalten und baut nach und nach eine Dynamik auf, die einen nicht zu entziehenden Sog entwickelt.

Burial.:

Chet Faker.:

Modest Mouse / Sun Kil Moon – Ocean Breathes Salty 

Mark Kozelek prägte in den 90ern mit seiner Band, den Red House Painters, den Slowcore wie niemand anderes. Mit seinem Projekt Sun Kil Moon huldigte er Modest Mouse, indem er ein ganzes Album mit Coversongs der Band veröffentlichte. Ocean Breathes Salty ist eines der nicht wenigen Highlights dieser Platte.

Modest Mouse.:

Sun Kil Moon.:

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Jan Schröder

Musikredakteur im Independent-Bereich und Cineast.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>