"Half Of Me" floppt in den australischen Charts

Geri Halliwell: Missglücktes Comeback mit neuer Single

Geri Halliwell kehrt zurück ins Musikbusiness – allerdings mit ernüchterndem Erfolg: Laut dem Magazin DigitalSpy landete ihre neue Single “Half Of Me” in den Aria-Charts, der australischen Verkaufshitparade, in der ersten Woche lediglich auf Platz 281. Insgesamt wurden von ihrer Popballade bisher gerade einmal 393 Exemplare verkauft.

Administriere bereits ab €0,- Deine Tanzschule!

Geri Halliwell / Foto: OrsolyaVirág, Quelle: Wikimedia Commons

Geri Halliwell / Foto: OrsolyaVirág, Quelle: Wikimedia Commons

Für Halliwell ist “Half Of Me” die erste Veröffentlichung eines neuen Songs nach acht Jahren Pause. Die Britin war jahrelang Mitglied der Neunziger Girlgroup Spice Girls. Noch bevor sich die Band 2001 erstmals auflöste, startete Halliwell eine Solokarriere. Mit den Singles “Look At Me”, “Lift Me Up” sowie dem Weather Girls-Cover “It’s Raining Men” gelangen ihr passable Hitparadenerfolge, ihre ersten beiden Alben “Schizophonic” und “Scream If You Wanna Go Faster” schafften es jeweils in die Top 10 der britischen Album-Charts. Danach geriet ihre Karriere allerdings erheblich ins Stocken. 2006 verkündete die Britin schließlich offiziell das Ende ihrer Gesangslaufbahn.

Sieben Jahre später will es die 41jährige jedoch wohl nochmal wissen: Ein neues (Akustik-)Album ist für das nächste Jahr geplant und laut nme.com wird derzeit eine Sitcom (Titel: “Geri: Life Sucks”) mit der Sängerin in der Hauptrolle produziert. Ob das Projekt, das Halliwell angeblich komplett selbst finanziert, tatsächlich ausgestrahlt wird, ist derzeit noch unklar. Dafür sitzt sie als Jurymitglied der Castingshow “Australia’s Got Talent” momentan fest im Sattel.

Dass ihr nun aber ausgerechnet die Australier mit dem schlechten Abschneiden ihrer aktuellen Single in den Charts die Gefolgschaft versagen, dürfte Halliwell wohl tief treffen. Noch vor wenigen Wochen hatte sie gegenüber dem Daily Telegraph das australische Publikum überschwänglich gelobt: Die Leute seien so “freundlich und offenherzig”, sie fühle sich von ihnen “unterstützt und umarmt”, so dass es für sie selbstverständlich sei, ihren ersten Song nach solch langer Zeit hier zu veröffentlichen.

Wie es offensichtlich auch ganz ohne Lobeshymnen, Soap-Formate und großer Popvergangenheit gehen kann, zeigte sich diese Woche quasi am anderen Ende der Single-Hitparade: Die Koreanerin Dami Im siegte vor kurzem in der australischen “X-Factor”-Ausgabe und erreichte auf Anhieb Platz 1 in den Aria-Charts – 280 Positionen vor dem ambitionierten Ex-Spice Girl…

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>