Hamburger Erfolgstheater

Der Firmenhymnenhandel in Potsdam

Wozu braucht eine Firma eine Hymne? In der Regel um seine Mitarbeiter von innen zu motivieren und um das eigene Geschäft zu loben und preisen. Fast jede große deutsche Firma hat einen solchen Song, der Öffentlichkeit meist nicht bekannt. Da dieser Trend oft kurios wirkt und bis hin zum Absurden führt, enthüllt das Hamburger Erfolgsstück “Firmenhymnenhandel”. Regisseur Thomas Ebermann bringt das groteske Liedgut mit einer illustren Schar bekannter nordischer Künstler auf die Bühne. Am 8. November gastiert das Theaterstück im Spartacus.

Administriere bereits ab €0,- Deine Tanzschule!

firmenhymnenhandel

Quelle: Spartacus Potsdam

Die Firmenhymne ist eine der eigenartigsten Formen de Kunst, hervorgebracht vom kapitalistischen Wirtschaftssystem. “Die Scheiße zu besingen, in der man steckt …”, so Thomas Ebermann, ist Inspiration genug, den Verrat seiner Ideale an den Kommerz vorzuführen. Im Stück sind der Vertreter für Firmenhymnen und sein depressiver Komponist eben solcher zu einer Präsentation geladen. Sie kennen sich aus ihrer “rebellischen” Studentenzeit.

Thomas Ebermann schickt seine Schauspieler auf die Bühne und lässt geschehen. Es spielen Pheline Roggan, Rainer Schmitt, Robert Stadlober, Tillbert Strahl-Schäfer und interagieren auf der Leinwand unter anderen mit Bernadette La Hengst, Schorsch Kamerun, Harry Rowohlt und Rocko Schamoni. Die Texte der Lieder bleiben original, die Musik wurde neu komponiert. In satirischer Weise übt das Ensemble Kritik an der Benutzung des Materials Mensch für den Kapitalismus.

Am Freitag ist also ab 20 Uhr Schmunzeln, Lachen und Fremdschämen Programm. Es kann reflektiert werden, wozu eine immer prekärere Situation auf dem Arbeitsmarkt führen kann. Wären da nicht die seltsamen Texte, so könnte man an der prominenten Musik des Abends tatsächlich Gefallen finden. Wer sich schon ein kleines Bild des Abends machen möchte, dem sei dieses Video ans Herz gelegt:

 

Spartacus e.V.
Friedrich-Engels-Straße 22
14473 Potsdam

Eintritt: 8,- € ermäßigt / 10,- € “normal”

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Melanie Labsch

Freiberufliche Grafikerin, Redakteurin und Autorin, lebt in Potsdam, Musik: Indiepop, Punk, Electro, Jazz, Blues, Klassik, Post-Rock, ....

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>