Bens Gerupfter

München: Der Schafkopf-Weltrekord für das Guinnessbuch

Am Donnerstag, den 14. November 2013, um 20 Uhr war es soweit: 260 Stunden am Stück haben sechs Jungs aus München Schafkopf gespielt – und sich damit ins Guinness Buch der Rekorde. Dieser Weltrekord wird sie im groß-bayerischen Sprachraum quasi zu Rockstars machen. Auf jeden Fall können sie aber ihren Enkeln eine super Geschichte erzählen. Und sie entführen damit den bisher gehaltenen Weltrekord im Dauer-Schafkopfen aus dem Frankenland nach München.

Administriere bereits ab €0,- Deine Tanzschule!

Foto: Dominik Beyer

Foto: Dominik Beyer

Die Hallo München titelte „Das Kartel-Kartell“, und sogar der großen Süddeutschen Zeitung war der Weltrekord-Versuch ein Riesen-Artikel wert: „Bis zum letzten Stich“ titelte Wolfgang Görl.

Die sechs Jungs kommen alle aus dem Stadtteil Giesing, sie heißen Dominik Weiß, Peter Brunner, Michael Ziegler, Dominik Beyer, Bernd Müller und Manuel Valasakis.
Eine Menge Planung war notwendig, einige Auflagen seitens Guinness waren zu erfüllen, aber auch dank der Unterstützung der Bar Bajanni und vieler Sponsoren haben sie es durchgestanden – und hatten sogar Spaß dabei, wie der kurze Bericht am Donnerstagabend auf SAT1-Bayern bewiesen hat.

Foto: Jürgen Weiß

Foto: Jürgen Weiß

Was der Weltrekord auch beweist: Es gibt noch junge Menschen, die Ziele haben, welche nichts mit Geld zu tun haben. Sie wollen etwas schaffen – nicht so sehr im Sinne von „erschaffen“, sondern von „erreichen“ – und gehen dafür mitunter seltsame Wege, die aber etwas mit Gemeinschaft und mit Spaß zu tun haben.

Noch dazu hatten die sechs Münchner eine tolle Idee, was sie mit dem erspielten und gespendeten Geld machen: Sie geben es an die Dominik-Brunner-Stiftung weiter.
Damit haben sie fast Vorbildcharakter, was meint ihr?

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>