Zum 155. Geburtstag von Selma Lagerlöf

Erster Literaturnobelpreis für eine Frau

Wer kennt nicht Die wunderbare Reise des kleinen Nils Holgersson mit den Wildgänsen – ihr berühmtestes Kinderbuch? Die Autorin des Romans, Selma Ottilia Lovisa Lagerlöf , wurde am 20. November 1858 auf dem schwedischen Gut Mårbacka, Värmland (im Südwesten des Landes gelegen), geboren. Der Roman erschien 1906/07 unter dem Titel Nils Holgerssons wunderbare Reise durch Schweden. Damit wollte die Verfasserin den Schulkindern ihr schwedisches Heimatland nahebringen.

Administriere bereits ab €0,- Deine Musikschule!

Selma Lagerlöf lebte von 1858 bis 1940 Quelle: Wikimedia

Selma Lagerlöf lebte von 1858 bis 1940, Quelle: Wikimedia

Gegen den Willen ihres Vaters besuchte Selma 1881 bis 1882 ein Mädchengymnasium in Stockholm. Danach absolvierte sie eine Ausbildung zur Volksschullehrerin am Königlichen Höheren Lehrerinnenseminar in Stockholm und trat 1885 ihre erste Stelle in der südschwedischen Hafenstadt Landskrona an. Während dieser Zeit schrieb sie ihren ersten Roman Gösta Berling. Zunächst blieben ihre Werke erfolglos. Das änderte sich, nachdem 1893 der bekannte dänische Literaturkritiker Georg Brandes eine positive Rezension zu Gösta Berling veröffentlichte. Heute ist der Roman eines der meistgelesenen Bücher in Schweden.

Ihr Nils Holgersson entstand durch einen Auftrag des Verbandes der schwedischen Volksschullehrer – Lagerlöf war bereits zu Beginn des 20. Jahrhunderts eine der bekanntesten und angesehensten Schriftstellerinnen Schwedens – in einem Lesebuch Land und Leute darzustellen. Das gelingt der Autorin mit der Betrachtung aus der Vogelperspektive sehr anschaulich.  Im Jahre 1909 erhielt Selma Lagerlöf als erst Frau den Literaturnobelpreis für Die wunderbare Reise des kleinen Nils Holgersson mit den Wildgänsen “auf Grund des edlen Idealismus, des Phantasiereichtums und der seelenvollen Darstellung, die ihre Dichtung prägen”.

 

 

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Raphaela Kaltenhäuser

Raphaela Kaltenhäuser | Freie Journalistin Klassische Musikszene Dresden

Eine Antwort auf Erster Literaturnobelpreis für eine Frau

  1. Stephan sagt:

    Und wer kennt sie nicht, diese 12” von Selma mit Elvis … hat hier nichts verloren!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>