Sexy war gestern

Released: Rihanna´s neues Video zur Single “What now”

Was tut die Gute denn nun schon wieder?
Gewohntes Bild vom RnB Star Rihanna ist ja eher das einer leicht bekleideten Sängerin, lasziv tanzend oder mit Geldscheinen um sich werfend. Aber diese mal ist alles anders, in ihrem neuen Video zur Single “What now” zeigt sich die Sängerin von einer verletzlicheren Seite.
Rihanna spielt die Verrückte, Besessene oder sie ist eben einfach eine Frau die verdammtes Talent hat ihre Gefühle zu veranschaulichen und eine Menge davon versteht eine unterhaltsame Show zu liefern.

Administriere bereits ab €0,- Deine Sprachschule!

Szenen aus Rihanna neuem Video "What Now". (Foto: Universal Music)

Szenen aus Rihanna neuem Video “What Now”. (Foto: Universal Music)

Im neuen Video “What Now” tippelt sie mal seltsam durch die Gegend, schaut verstört in die Kamera oder schreit einfach ihre Emotionen heraus. Nach ihrem letzten Video “Pour It Up” kommt das doch eher unerwartet.
Ja man ist auf einiges gefasst, was den Pop Star Rihanna angeht, aber wohl kaum ein Musik-Clip der in einigen Szenen an den Film “Der Exorzist” aus den 70ern erinnert.

 

Ein Video mit viel Power und Gänsehaut-Feeling
“Red-Carpet-Gothic-Look” wird der Auftritt von Rihanna in “What Now” auf der Musikwebseite itsrap.de bezeichnet und diese Bezeichnung kommt dem was wir sehen auch wirklich nah.
Schön anzusehen wie wir es gewohnt sind ist sie, nur sind die sexy Bilder sind gepaart mit dunklen Elementen.
Die Emotionen drückt sie in den Zeilen und im Tanz aus und eben auch in, sagen wir mal “emotional geleiteten” Bewegungen, die ein wenig an eine Besessene erinnern.. besessen von der Liebe eben.

Ode an Chris Brown
Der Song ist wohl an ihren Ex, RnB Sänger Chris Brown, gerichtet.
Die Single “What Now” ist vom Album “Unapologetic”, welches bereits im November 2012 erschienen ist. Man fragt sich nur immer wieder: Warum hängt sie so an ihrem Ex Freund Chris Brown?
Im Jahr 2009 hat Chris Brown seine damalige Freundin Rihanna verprügelt. Damals twitterte Rihanna ihr geschundenes Gesicht. Wenig später erhielt Chris Brown eine Haftstrafe für seine Prügel-Attacke, die auf 180 Tage gemeinnützige Arbeit und 5 Jahre Bewährung ausfiel.

So oder so Rihanna macht ihre Sache gut. Auch mit der Single “What Now” stellt sie ihre Fans zufrieden, heizt die Presse an über sie zu schreiben und bringt das Publikum dazu über ihr, mal wieder, “auffälliges” Video zu sprechen.
Was die Dame anfasst gelingt ihr derzeit und wenn man einen Blick auf ihr Alter wirft, Rihanna wird im Februar 26, kann sich das auch noch eine Weile fortsetzen.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Mela Scheider

Geboren bin ich 1987 in Berlin, somit habe ich Teile meines Lebens in B-Town verbracht, andere Teile wiederum in Bremerhaven. In Berlin habe ich Journalismus studiert und habe im Bereich TV, Radio und Print gearbeitet.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>