Über hanseatischen Techno und Frauen an den Plattentellern

Bebetta – Bremens beatlastigster Export

Ihr Sound reicht von melodischen House-Rhythmen über treibenden Techhouse bis hin zu klaren Techno-Klängen. Die gebürtige Bremer DJane Bebetta steht erst seit 2008 hinter den Plattenspielern. Dem Geheimtipp-Status ist sie jedoch längst entwachsen. Denn bereits im darauffolgenden Jahr eroberte sie durch den Sieg des Tresor Newcomer-Awards den Club Tresor in Berlin. Kurze Zeit später ging auch Bebettas Radio-Show ‘Straight Night Radio’ auf Play.fm on air und mit ihrer bekannten ‘Heimlich’-Partyreihe in der Hansestadt Bremen wurde 2011 eine weitere Plattform für Künstler ins Leben gerufen. Sie spielte auf zahlreichen Festivals und reist seitdem mit ihrer Plattenkiste um die Welt. Doch DJing ist weitaus mehr, als nur Musik auflegen: Ihre frische Ausstrahlung sowie ein ausgeprägtes Feingefühl für das Publikum, prägen den typischen Bebetta-Groove, der einfach gute Laune macht. Im letzten Jahr erschien das erfolgreiche Debütalbum ‘Herr Kapellmeister’ beim Label Damm Records. Ich durfte Anika Zeising, wie Bebetta mit bürgerlichem Namen heißt, einige Fragen – unter anderem auch zu ihren neuen Projekten – stellen.

Administriere bereits ab €0,- Deine Sprachschule!

 (Foto: Ina Peters)

Die Bremerin Bebetta wurde eher zufällig DJane.
(Foto: Ina Peters)

Du machst tatsächlich erst seit 2008 elektronische Musik. Wie kam es überhaupt dazu?
Bebetta: Ich rutschte eher zufällig in die DJ-Rolle und hätte mir das zuvor nie erträumen lassen. An meinem Geburtstag 2008 probierte ich spaßeshalber ein paar Übergänge an den Decks in einer kleinen Bremer Bar. Ich besaß damals erst wenige Platten und war grüner als grün hinter den Ohren. Dort wurde ich dann aber entdeckt und zum ersten Gig eingeladen.

Was hat sich seitdem geändert?
Bebetta: Die Nächte wurden länger, die Reisen nahmen zu und die Musik rückte noch stärker in den Mittelpunkt. Sonst ist aber eigentlich alles beim Alten geblieben.

Was setzt deinen Sound von der Musik anderer DJs ab und hast du bestimmte Vorbilder in der Szene?
Bebetta: Jeder DJ hat seinen eigenen, individuellen Geschmack. Vielleicht ist es dieser, der mich bis hier hin gebracht hat. Es gibt wahnsinnig viele Künstler, die ich klasse finde, aber spezielle Vorbilder habe ich eigentlich keine.

Mehr und mehr Frauen stehen mittlerweile auch hinter den Decks. Ist die Tätigkeit als DJ immer noch eine Männerdomäne oder doch bereits im Umbruch?
Bebetta: Ich habe schon das Gefühl, dass es immer mehr Frauen hinter den Plattentellern gibt. Es könnten aber noch weitaus mehr werden, denn wir sind nach wie vor definitiv seltener vertreten als die männlichen Kollegen.

 (Foto: Ina Peters)

Neue Veröffentlichungen von Bebetta stehen bald an. Man darf also gespannt sein.
(Foto: Ina Peters)

Man wird in nächster Zeit einiges Neues von dir zu hören bekommen. Was kannst du vorab über die Veröffentlichungen sagen?
Bebetta: Genau, für die Jahreswende ist einiges geplant. Auf Kallias erscheint eine Platte mit neuen Tracks und ein Musikvideo wird es dazu ebenfalls geben. Außerdem kehrt meine Debüt-Platte ‘Herr Kapellmeister‘ nochmals als Remix-EP zurück mit Stücken von Alle Farben, René Bourgeois, Drauf und Dran sowie Tinush.

Still und besinnlich wird es also nicht werden. Eine Frage noch zum Schluss: Was macht deine Heimatstadt Bremen für dich aus?
Bebetta: Die Heimat bleibt immer etwas Besonderes. Dort habe ich meine Familie, Freunde und es gibt viele Fans, die mich von Anfang an begleitet haben. So freue ich mich ganz besonders über die Gigs in Bremen. Der nächste Termin meiner Veranstaltungsreihe ‘Heimlich’ ist übrigens am 25. Dezember im Tower.

Dann sehen wir uns hoffentlich alle dort. Vielen Dank für das Gespräch.

Hört hier den Bebetta-Remix von Bosses Song ‘Schönste Zeit’:

Weitere Termine, Infos und Musik findet ihr auf der Homepage.

 

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Emilia Gallas

Musikliebhaberin, Literaturwissenschaftlerin, freiberufliche Journalistin und Musikredakteurin aus Bremen. Elektronische Sounds sind ihr willkommen, alle anderen aber auch.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>