Bushido: Taliban und Hassprediger?

Prince Kay One antwortet auf Drohungen und Beschimpfungen

Nach der Veröffentlichung von Bushidos Video “Leben und Tod des Kenneth Glöckler” geht jetzt auch Prince Kay One in die Offensive. Auf seiner Facebook-Seite postete der deutsche Sprechsänger seine Meinung zum Bushido-Video. Bushido hatte am Freitag ein Video von fast zwölf Minuten ins Netz gestellt, in dem er Kay One nicht nur bloß stellt, sondern auch wieder handfeste Drohungen in Richtung Prince Kay One ausstößt.

Administriere bereits ab €0,- Deine Sprachschule!
Kay One kontert. Foto: CD-Cover

Kay One kontert. Foto: CD-Cover

Nachdem schon “Rotlichtgröße” Prinz Marcus Eberhard Edward von Anhalt, alias Marcus Eberhard, Kay One seine Hilfe angeboten hat, meldet sich der im Video so gedisste via Facebook zu Wort: “Erstmal Kompliment an dich du Hassprediger. Hast die Story ja mal wieder gut umgedreht … Aber ich werd dir den Gefallen leider nicht tun und da mitmischen bei diesem PR beef nur damit du mehr CD’s verkaufst… Hast ja gleich zu dem Diss Song dein neues Album angekündigt…Du bist 35 Jahre alt, hast gerade Zwillinge bekommen und dazu einen Mercedes Kombi mit 2 Kindersitzen gekauft… Aber anstatt ein vorbildlicher Vater für deine Kids zu sein verkleidest du dich lieber als Taliban und verbreitest Angst und Schrecken mit deinem scheiß Wikinger Bart… Mein Song war nicht mal ein Disstrack Kollege .. Es war einfach die absolute Wahrheit damit die Leute endlich mal erfahren wie es wirklich hinter deinem ” Gangster-Vorhang ” zugeht ihr 2 kleinen Handpuppen.”
Soweit Kay One zu seiner Sicht der Dinge. Bushido hält zurzeit noch den Ball flach. Zu den Drohungen vom Prinzen von Anhalt äußerte er sich per Twitter: Lieber Prinz Marcus von Anhalt, ich sehe einem Treffen mit freudiger Erwartung entgegen. Ihr treu ergebener Bushido #adoptivsohn #junkyfan”.
Aber anscheinend hat Arafat Abu Chaka das Ganze in den falschen Hals bekommen. Er twittert folgendes in Richtung “Rotlicht-Prinz”: “Arafat ‏@arafata69 8h @prinzvonanhalt @Bushido78 hahahhaha du Hund schon die Schellen in Kitzbühel vergessen …brauchst anscheinend wieder nee erinnerungsschelle @prinzvonanhalt @Bushido78 und noch was du schwanz… Du hattest die Ehre unsere persönlicher Butler zu sein machtsklickduprinzessin…..”
Mit Schellen sind hier sicher keine Haustürklingeln gemeint. Soweit das Neueste vom Streit der halbseidenen Adligen und deutschen Sprechsängern – mal schauen, wer sich sonst noch so zu Wort meldet…

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Guido Kaiser

Guido Kaiser | Studium: Germanistik und Medienwissenschaften - Beruf: Redakteur für verschiedene TV-, Print- und Online Medien - Tätigkeit: Presse-, Medien- und Marketingberatung - Hobbys: Musik verschiedenster Stile, Sport - besonders Fußball, Hunde

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>