Publizist in Kairo spurlos verschwunden

Hamed Abdel-Samad – Verdacht auf Entführung in Ägypten

Seit dem Vormittag des vergangenen Sonntags ist der Publizist Hamed Abdel-Samad verschwunden. Er hielt sich zu diesem Zeitpunkt in Kairo auf und befürchtet wird als Grund eine Entführung durch radikale Islamisten. Der deutsch-ägyptische Politologe sah sich spätestens seit dem Frühsommer immer stärkeren Drohungen von Islamisten ausgesetzt. So riefen verschiedene ägyptische Geistliche und Gelehrte in Interviews zur Tötung von Hamed Abdel-Samad auf.

Administriere bereits ab €0,- Deine Tanzschule!

Hamed Abdel-Samad (2013) Foto: Freud, CC-by-SA, via Wikimedia Commons

Hamed Abdel-Samad (2013)
Foto: Freud, CC-by-SA, via Wikimedia Commons

Für diverse Islamisten in Ägypten ist er durch seine Kritik am politischen Islam ein Abtrünniger der Religion und somit als vogelfrei zu betrachten. Hamed Abdel-Samad wurde in Deutschland vor allem durch seine Kommentare zum Arabischen Frühling in Ägypten einem größeren Publikum bekannt und auch durch seine Fernsehsendung „Entweder Broder – Die Deutschland-Safari“, einer rund 30.000 Kilometer langen Autoreise durch Deutschland, die im Jahr 2012 mit dem Bayerischen Fernsehpreis ausgezeichnet wurde. Die politische Satiresendung war eine Gemeinschaftsarbeit mit dem Publizisten Henrik M. Broder, in der Themen wie beispielsweise Rassismus, Antisemitismus und Islamophobie behandelt wurden.

Wer die Deutsche Bundesregierung und die Ägyptische Regierung auffordern möchte, dass möglichst alles unternommen wird, um die eventuelle Entführung von Hamed Abdel-Samad aufzuklären und sich für eine Freilassung einzusetzen, kann sich hierfür mittlerweile auch an einer Petition auf change.org beteiligen. Bis zur Stunde wurde diese bereits von 12.500 Menschen unterschrieben und unterstützt.

Foto: Freud, CC-by-SA, via Wikimedia Commons

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Mathias Bartsch

Freier Journalist mit endlos gelooptem Anspruch Musik störungsfrei in Text zu dekodieren. Für die regelmäßige Inventur der aktuellen Musiklandschaft geht er furchtlos bis zur Baumgrenze des Hörbaren!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>