Beef zwischen Bushido und Kay One wird bei Facebook fortgesetzt

Nach der Veröffentlichung des Disstracks „Leben und Tod des Kenneth Glöckler“ wird die Auseinandersetzung zwischen Bushido und Kay One im Netz fortgeführt. Dabei finden die beiden Steithähne in jedem noch so harmlosen Facebook-Post ein gefundenes Fressen für neuen Beef. Erst kürzlich hatte Kay ein Benefizkonzert zu Gunsten der philippinischen Taifun-Opfer angekündigt. In einem anschließenden Post bezog sich Bushido auf ein allen Fans des AP Millionairs Club versprochenen Clubkonzert. Kay One scheint die Seite des Clubs ebenfalls geliked zu haben.

Administriere bereits ab €0,- Deine Musikschule!

Bushido nutzt Facebook um gegen Ex-Kumpel Kay One zu wettern. Fotos: Hubert Burda Media, pixabay, Composing: amusio.com

Bushido nutzt Facebook um gegen Ex-Kumpel Kay One zu wettern. Fotos: Hubert Burda Media, pixabay, Composing: amusio.com

In einem gestrigen Post schoss Bushido deshalb noch einmal folgendermaßen gegen Kay One: Hallo Kenny, wollte mal fragen wie es mit deinem unglaublichen Event aussieht? Ausserdem möchte ich noch wissen, ob ich auch kommen darf, wenn ich die Seite liken würde. Shindy, Arafat und die Jungs wären dann auch dabei.. MfG der Hassprediger mit dem scheiss Wikinger-Bart“.

Der 29-jährige Kenneth Glöckler fasste dies jedoch scheinbar fälschlicherweise als Angriff gegen seinen Wohltätigkeitsveranstaltung auf. Im Handumdrehen und wohl mit Wut aufgeladen, postete Kay folgendes Statement an Bushido:

Lieber Knecht Ruprecht Das Benefizkonzert wird professionell geplant und sobald alles feststeht werde ich die Infos dazu bekanntgeben. P.S. Tut mir leid alter Freund, da es eine friedliche Veranstaltung ist, bei der es sich um Hilfe für Menschen in Not handelt, seid ihr nicht Willkommen. Aber ich würde mich freuen, wenn du selbst auch deine Einnahmen vom nächsten Konzert spendest um diesen Menschen zu helfen. Aber das braucht man von jemanden wie dir wohl nicht zu erwarten ! Grüße ins Seniorenheim“.

Fortsetzung folgt…

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Peter Geuze

Lebt und arbeitet als Musiker, Musiklehrer und freiberuflicher Musikredakteur in Leipzig. Lieblingsthema ist rockige Gitarrenmusik, aber auch für andere Klänge hat er stets ein offenes Ohr.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>