Härter als die Wellen

Justin Biebers Bodyguards werden handgreiflich

The Biebs‘ wilder Australienaufenthalt geht weiter. Nachdem er mal wieder beim Graffitisprühen erwischt wurde, sollen diesmal seine Bodyguards über die Stränge geschlagen sein und einen Surfer angegriffen haben.

Administriere bereits ab €0,- Deine Musikschule!

Diesmal haben sich JBs Bodyguards daneben benommen / Foto: Ben Watts

Diesmal haben sich JBs Bodyguards daneben benommen / Foto: Ben Watts

Wie das amerikanische Promi-Portal TMZ berichtet, haben Justin Biebers Aufpasser einen australischen Surfer angegriffen. Kes Weathern hatte mit seinem Handy ein Foto des 19-Jährigen bei ersten Surfversuchen in Byron Bay gemacht. Ein Bodyguard rannte sofort auf ihn zu und nahm ihm das Telefon weg. Erst als andere Strandbesucher zu Hilfe kamen, rückte er es wieder heraus, bettelte aber angeblich so lange, bis Kes Weathern das Bild löschte.

Nun mag man sich fragen, warum JBs Bodyguard bei einem Handyfoto so ausflippte, zeigte es Justin doch weder beim Besprühen von Hotelwänden, Verlassen eines Bordells noch nach einer vermeintlich heißen Nacht mit einer angeblichen Prostituierten. Allerdings soll der kanadische Superstar auf dem Surfbrett keine besonders gute Figur gemacht haben. Der Pferdefuß an der Geschichte ist jedoch: Zahlreiche Paparazzi schossen während des Surfausflugs Bilder vom 19-Jährigen und er selbst stellte ein Foto auf seine Instagram-Seite.

Anscheinend bekommen Justin Biebers Bodyguards aber wohl nicht genug Auslauf, denn nur kurze Zeit später berichtet ein Paparazzo, einer von Justins Aufpassern habe gegen seine Autotür getreten und die Reifen aufgeschlitzt (Video).

Da bleibt die Frage, ob sich The Biebs sein in letzter Zeit unangemessenes Verhalten von seinen Bodyguards abgeguckt hat oder umgekehrt.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Kathrin Tschorn

Kathrin Tschorn | Freiberufliche Musikredakteurin und Lektorin, beheimatet in Berlin. Stets Musik aus den Bereichen Pop, Rock, Indie, Jazz sowie allem dazwischen auf den Ohren und eine Tastatur unter den Fingern.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>