Stephans stramme Saiten

Meine schönsten Metten – die Weihnachtskolumne

Weihnachten ist doch auch nichts anderes als ein Fest der Musik. Zumindest mir will es so scheinen, verbinde ich doch des Heilands Geburt mit liebreizenden Erinnerungen, die mir soeben wohlig ins Sprachzentrum strömen, derweil ich es nicht verhunzen darf, die CD-Geschenke für dieses Jahr auch korrekt zu etikettieren: der Mutti eine rare Bushido Kompilation, dem Vati albanische Volksweisen, dem großen Bruder „Sway“ von Blue October, der kleinen Schwester das langersehnte Meisterwerk der Drei Besuffskis („Gruppensex im Altenheim“) . Zur stimmungsvollen Untermalung noch mal Erdmöbel hören, schon erblüht in mir die Weihnachtsrose, samt Zucker, Zimt und Zinnober.

Administriere bereits ab €0,- Deine Sprachschule!

Nikolausi, aka Weihnachtsmann (123rf.com)

Nikolausi, aka Weihnachtsmann (123rf.com)

Mal so tun, als sei man prominent und würde von der „Gala“-Redaktion hinsichtlich der schönsten eigenmächtig erlebten Weihnachtsevents befragt. So oder so ähnlich wortete es ant:

Ad 1: 1978. Es gärt in der Familie. Ist es zu verantworten, zu finanzieren, dass die neunjährige Fettel namens „ich“ eine Kompaktanlage unter dem Tannenbaum gelegt bekommt? Damit sie ihre „Hotte-Hü“-Musik noch lauter spielen kann als mit dem bereits von ihr in Beschlag genommenen „Mister Hit“?!
Zum Verständnis für Spätgeborene: Beim „Mister Hit“ handelte es sich um einen tragbaren Plattenspieler, bei der Kompaktanlage um das damals Heißeste überhaupt, so HiFi noch kaum zu buchstabieren war: Radio, Turntable und Cassettenlaufwerk – in einem!!! Dazu noch Boxen, aus denen ein Sound erklang, der heutige Labtop-Speaker um zehn Euro zu berechtigter Arroganz verhelfen würde.

Die war zu teuer (s.bazar.de)

Die war zu teuer (s.bazar.de)

So ein Teil kostete an die umgerechnet 200 Euro – da musste die Oma noch ordentlich was zuschießen, damit klein Vettel am Heiligen Abend unter nicht versiegen wollenden Freudentränen seine vom Tonabnehmer des „Mister Hit“ geschundenen Platten (Genesis, Queen, Kiss) ganz laut aufdrehen konnte …

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>