Review zur aktuellen Episode

Grey’s Anatomy – S10E11 – Man on the moon

Die aktuelle Episode steigt mit “Every doctor has a dirty little secret” ein, Cristina Yeng (richtig geschrieben?) bummst Ross, ein Hund wird rasiert und euphorisch als “test subject” bezeichnet. Nächste Szene: Starbucks-Location und verschiedene Arten Tiere menschlicher Ausgestaltung. Welcome back to Grey’s Anatomy!

Administriere bereits ab €0,- Deine Sprachschule!

Gottkomplex: Owen Hunt; Quelle: American Broadcasting Companies, Inc

Gottkomplex: Owen Hunt; Quelle: American Broadcasting Companies, Inc

Pleurapunktion, wissenschaftliche Studie, Bailey zieht an ihren Fingern, und dann kommt auch noch Alex’ Vater Jimmy auf Entzug ins Spiel zurück. Viel los heute an der Front der Fakten. Was sagt das Herz dazu?

“We say a lot of things [... ] because we save peoples lifes.” (Arizona)

Herzlichen Glückwunsch, ihr gottkomplexbehafteten Filmidioten. Den Zuschauer könnt ihr jedenfalls nicht davor retten, dass ihm die Hirnzellen absterben. Diesbezüglich gibt es allerdings wenigstens teilweise gute Neuigkeiten:

Eine mehr, die sich von dem pseudoemotionalen Blödsinn von Shonda Rhimes nicht länger in eine “Charakter”studie pressen lassen will. Dann dürfte auch egal sein, wie man Cristina Yeng schreibt. Sobald die von der Mattscheibe ist, hat man die eh vergessen. Gilt für alle anderen auch: Aus dem Auge, aus dem Sinn.

Worum ging es noch gleich in Man on the moon? 
Sorry, schon vergessen…

 

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Bowls Götzke

Bowls Götzke | Musiker, Schreiber, No-Budged-Filmemacher, Manager, Künstler, Motto: .sTyle ist nicht alles, aber ein Tyle davon.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>