Swing Both Ways

Robbie Williams erneut an der Chartspitze

Und wieder gibt es einen Wechsel an der Spitze der deutschen Album-Charts: Den Pokal tauschen in letzter Zeit Sido, Frei.wild und Robbie Williams untereinander aus. Letzterer hat seit heute wieder die Hosen an: Wie Media Control mitteilt, ist das aktuelle Album des charismatischen Sängers, „Swing Both Ways“, erneut auf Platz Eins der deutschen Album-Charts. Masken-Rapper Sido, der noch letzte Woche die oberste Treppenstufe besetzte, muss sich mit „30-11-80“ nun mit Platz Sieben begnügen.

Administriere bereits ab €0,- Deine Sprachschule!

Zurück auf Platz Eins der Charts: Swing-King Robbie Williams. Quelle: Universal Music.

Zurück auf Platz Eins der Charts: Swing-King Robbie Williams.
Quelle: Universal Music.

Damit nicht genug. „One Night At The Palladium“, ein Live-Mitschnitt von Robbie Williams’ Auftritt in London, steigt direkt auf Platz 16 der Charts ein. Auf der CD sind auch Künstlerkollegen wie Lily Allen und Michael Bublé zu hören.

Direkt nach Swing scheint in dieser Woche Schlager zu kommen: Helene Fischer kann sich auch nach mehreren Wochen noch nicht aus den Charts verabschieden und nimmt mit ihrem mittlerweile Platin-gekürten Album „Farbenspiel” den zweiten Platz ein, während Schlagerstar Andrea Berg ihr dicht auf den Fersen ist und mit „Atlantis“ Platz 3 besetzt.

Nachdem „The Hobbit – The Desolation Of Smaug” bereits die Kinokassen klingeln ließ, ist auch der Soundtrack ein Verkaufsschlager: Das Werk steigt direkt auf Platz 25 der Charts ein.

In den Single-Charts müssen sich die Franzosen Klingande nach sieben (!) Wochen von Platz Eins trennen und den Landsmännern Faul & Wad Ad vs Pnau Platz machen.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Anne-Kathrin Fischer

Musikredakteurin und Konzertgängerin aus dem schönsten Hamburg. Kein Event, kein Festival, kein Regenbogen ohne mich!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>