Robbie & Take That – Reunion nur als Biografie

Die Fans hatten konnten es kaum fassen: für kurze Zeit schien es so, als würden sich die geheimsten Wünsche der Robbie- und Take That Fans erfüllen. Robbie hatte nämlich von einer Wiedervereinigung gesprochen. Doch das dementierte Take-That-Mitglied Gary Barlow sofort. Lediglich eine gemeinsame Buchveröffentlichung ist

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule
geplant.

Sie gilt als die „Mutter“ aller Boygroups: Take That. Die Gruppe hat einen Buch-Deal in Millionenhöhe geschlossen. Was wurde vereinbart? Die britische Alt-Boyband möchte die Geschichte ihres Erfolges in einer Mega-Biografie herausbringen. Das Buch soll als Doppelband erscheinen: der erste Band werde „Then“ heißen, der zweite „Now“. Hat ja fast schon was vom alten und neuen Testament!

Doch nicht nur in Schriftform wird die Take That Bio ihre Fans beglücken: einen Haufen an Bildmaterial sowie persönliche Archivalien sollen Liebhaber der Gruppe locken, um umgerechnet 30 Euro für beide Bände zu zahlen. Und auch Robbie Williams hat seinen Senf zur Bio beigetragen: er schrieb wohl sowohl über seine Zeit in der Band, als auch über seine wie eine Bombe eingeschlagene Solokarriere.

Angeblich, so die britische Boulevardzeitung „The Sun“, hätten „die Jungs“ (skurril, die Mitglieder der Band bei dem Alter von knapp 40 Jahren noch Jungs zu nennen) schon länger das Projekt geplant, wollten aber den richtigen Zeitpunkt abwarten und die kreativen Ideen aufeinander abstimmen.

Somit präsentiert sich Take That also wiedervereinigt – als Buch. Auch in Zukunft sei vorerst keine Reunion in Sicht, wie ein Robbie-Williams-Sprecher klarstellt: „Er konzentriert sich voll auf sein neues Album […].“ Dieses nehme er im selben Studio auf wie seine ehemaligen Boygoup-Kollegen.

Immerhin haben sich Robbie und Take That geeinigt: solange beide Parteien auf der Welle des Erfolgs schwimmen, muss das ausgenutzt werden. Und was macht man, um richtig viel Kohle zu machen? Richtig, ein Buch herausbringen. Und zwar möglichst mit viel Persönlichem drin. Und dann auch noch die Tatsache, dass Robbie mit Take That im Geiste Buch wiedervereint sind! Sensationelle Methode, um mit Unsinnigem, das mit Musik nicht viel zu tun hat, massig Kohle aus den Taschen der verzweifelten Fans zu ziehen. Musizin findet: wieder eine Musiker-Biografie, die die Welt nicht braucht. Oder?

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!