Ex-Drummer von IRON MAIDEN ist tot

Die Fangemeinde der Heavy-Metal-Band IRON MAIDEN trauert. In der Nacht auf den 13. März 2013 ist der ehemalige Drummer der Band, Clive Burr, im Alter von nur 56 Jahren gestorben. Der Brite litt seit vielen Jahren an der heimtückischen Multiplen Sklerose und konnte sich in der letzten Zeit nur noch sehr eingeschränkt bewegen.

„Wir sind geschockt und sehr traurig“, sagt IRON-MAIDEN-Bassist Steve Harris, „Clive war schon sehr lange ein guter Freund von uns allen.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Clive Burr, Ex-Drummer von IRON MAIDEN, (l.u.) ist tot. Bild: Clive Burr

Clive Burr, Ex-Drummer von IRON MAIDEN, (l.u.) ist tot. Bild: Clive Burr

Er war nicht nur ein sehr guter Drummer, sondern auch ein großartiger Mensch.“ Sänger Bruce Dickinson erinnert sich ebenfalls positiv an Clive: „Er war ein klasse Kamerad und hat trotz seiner Krankheit immer seinen Humor bewahrt.“

Clive Burr wechselte 1979 von der britischen Metalband SAMSON zu der „eisernen Jungfrau“ und schwang bei den ersten drei Alben der britischen Band („Iron Maiden“, „Killers“ und „The Number of the Beast“) in der Schießbude die Drumsticks. Weitere musikalische Stationen waren die Bands TRUST, ESCAPE, STRATUS, THE PASSION, GOGMAGOG, ELIXIR, PRAYING MANTIS und DESPERADO.

Burr hatte sich dem Kampf gegen die oftmals tödlich verlaufende Krankheit verschrieben und den Clive Burr MS Trust Fund gegründet.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Thomas Mendle

Freier Journalist und Autor. Lebt nach Zwischenstationen in Tübingen, Phoenix/Arizona und Bonn in Düsseldorf und arbeitet für mehrere große Tageszeitungen sowie für die dpa. Rock, Hard Rock und Heavy Metal gehören ebenso zu seinen Spezialgebieten wie Auto und Motorrad.