von Promireporter und Charity Wächter Parviz Khosrawi

Intermezzo mit Schauspieler Paul Walker

Für mich ist es wichtig, Gutes zu tun. Sich für andere Menschen einzusetzen. Das kann man natürlich nicht bei jedem Event machen, aber hin und wieder gibt es Möglichkeiten, die sich kurzfristig ergeben. So auch bei der Premiere des Actionfilmes FAST FIVE in Köln. Ich hatte mit Paul Walker vormittags ein Einzelinterview, er hatte mich von den letzten Interviews wieder erkannt.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

the Heart of the Spider; Copyright by Bowls Götzke

the Heart of the Spider; Copyright by Bowls Götzke

Wir sprachen ausgiebig über sein Hobby (er war Rennfahrer), über deutsches Bier (er hatte sich eine Kiste Kölsch besorgen lassen, die er mit nach Amerika nehmen wollte) und über die Qualität von deutschen Autos (Paul besaß selber ein paar deutsche Autos).

Abends am roten Teppich traf ich ihn erneut und bat ihn um einen Gefallen.

Mich hatte eine junge Frau angesprochen. Sie kam extra aus Hamburg nach Köln, um einmal Paul Walker zu treffen, der ihr Lieblingsschauspieler ist. Sie litt unter Bauchspeicheldrüsenkrebs und hat trotzdem diese weite Reise auf sich genommen, um einmal Paul Walker zu sehen. Ich hatte ihr vorher gesagt, sie soll sich gegenüber von unserem Team auf die andere Seite des roten Teppichs stellen und auf einem weißen Schild ihren Namen als Erkennungsmerkmal schreiben. Nach unserem Interview am roten Teppich hab ich ihm kurz die Geschichte erzählt und ihn gebeten, ob er nach den Interviews an der Pressline mal kurz rüber flitzen und ihr Hallo sagen könnte.

Ich zeigte rüber zu ihr, und sie winkte mit ihrem Schild. Er sagte, er würde es tun. Er ging weiter zum nächsten Kamerateam das neben uns stand, fing an, deren erste Frage zu beantworten, und sagte dann: „Äh … Entschuldigt mich mal kurz.“

Der 2013 verstorbene Schauspieler Paul Walker; Quelle: Andre Luis

Der 2013 verstorbene Schauspieler Paul Walker; Quelle: Andre Luis

Er flitze rüber zu der jungen Dame, sprach kurz mit ihr, nahm sie in den Arm, machte ein Foto mit ihr, gab ihr ein Autogramm und flitze wieder zurück zum Kamerateam und setze sein Interview fort, so als ob nichts gewesen wäre.

Ich drückte seinen Arm und sagte: „Danke, Paul. Du hast diese junge Frau gerade unglaublich glücklich gemacht!“ Ich blickte rüber zu ihr, sie weinte vor Freude und war völlig in Tränen aufgelöst. Sie kam nachher zu mir und fragte, wie sie mir danken könnte. Ich sagte zu ihr: „Werde einfach nur wieder gesund. Schöpfe aus solchen Erlebnissen Kraft und Energie und besiege die Krankheit.“

Ich ging noch zum Kamerateam neben mir und entschuldigte mich dafür, dass Paul mal kurz mittendrin weggeflitzt ist. Die Jungs waren total begeistert und sagten: „Du brauchst dich nicht zu entschuldigen. Das war eine tolle Aktion.“

Ich habe jedoch nur einen kleinen Anstoß gegeben, der Dank gebührt hier eindeutig Paul Walker (der leider Ende letzten Jahres verstorben ist), der so menschlich und hilfsbereit eingestellt war und durch seine liebevolle Aktion einer schwerkranken jungen Frau Mut, Kraft und Energie gegeben hat.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Bowls Götzke

Bowls Götzke | Musiker, Schreiber, No-Budged-Filmemacher, Manager, Künstler, Motto: .sTyle ist nicht alles, aber ein Tyle davon.