Putin bei den Proben zum Grand Prix d’Eurovison

Russlands Regierungschef Wladimir Putin beehrte gestern den ersten Probetag des Eurovision Song Contests mit einer Stippvisite.Er schien zufrieden mit den Vorbereitungen zum Grand Prix in Moskau. Im Olympijski-Stadion wird am 16. Mai der diesjährige beste Song Europas gewählt.

Putin überwachte selbst die Vorbereitungen zum Eurovision Song Contest. Auch im Pressezentrum fragte er die internationalen Jounalisten, ob sie mt den „Arbeitsbedingungen“ zufrieden seien. Diese

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule
antworteten ihm mit kräftigem Applaus.

Quelle: 313 music

Quelle: 313 music

Mit dem diesjährigen Eurovision Song Contest in Moskua wird zum ersten Mal der Grand Prix in Russland veranstaltet. Zu diesem Anlass ist es das Ziel der Veranstalter, ihren Gästen und den Fernsehzuschauern Moskau als moderne Weltmetropole zu präsentieren. Zudem plant Moskau auch die größte Grand-Prix-Show der über 50 Jahre andauernden Eurovision-Geschichte zu veranstalten. Wie die Presse berichtet, sollen rund 30 Millionen Euro alleine für die Organisation des Song-Wettbewerbs ausgegeben worden sein.

Putin bestieg für einen Moment während der Proben selbst die Bühne, um dem Duo aus Aserbaidschan, AySel & Arash, viel Erfolg zu wünschen.

Außerdem bewunderte der Regierungschef während des Stadionbesuchs den ca 2000 Quadratmeter umfassenden Riesenbildschirm und die vielen Lichteffekte, die beim Eurovision Song Contest zum Einsatz kommen werden.

Kurz nach Putins Besuch bestiegen auch die Teilnehmer für Deutschland, Oscar Loya und Alex Chistensen die Bühne um ihren Song „Miss Kiss Kiss Bang“ zur Probe erstmals in Moskau darzubieten.

Die ARD wird am 16. Mai um 21 Uhr den Grand Prix live übertragen. Es wird meiner Prognose nach wie die letzten Jahre für Deutschland punktemäßig in einer Katastrophe enden. Da kann ach Dita von Teese als Punktegarant nicht viel tun, als sich ausziehen – und selbst da wird wohl kein einer der sabbernden, auf den Bildschirm starrenden der männlichen Menschenspezies angehörenden Lebewesen darauf kommen, auch für die komischen Kerle da anzurufen, die mit ihrem Geplärre den schönen Dita-Striptease stören.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!