Neues Album ab 30. Mai

Roland Kaiser beschreibt Seelenbahnen

Im vierzigsten Jahr seiner Karriere erfindet sich Roland Kaiser neu. Nein, diese inflationär eingesetzte Floskel trifft es nicht. Vielmehr bereichert Roland Kaiser mit „Seelenbahnen“ (Ariola / Sony Music) seinen schon seit jeher eigenen Stil um Nuancen, die für ihn entweder tatsächlich neuartig sind – oder bisher nur geflissentlich überhört wurden. Dass er u.a. auf seinen Freund Till Lindemann (Rammstein) als Texter zurückgreift, dürfte für seine Überzeugung sprechen, dass nur der eigene Weg samt Umwege zum Ziele führt.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Zieht weiter seine Bahnen und Kreise: Roland Kaiser (Ariola / Sony Music)

Zieht weiter seine Bahnen und Kreise: Roland Kaiser (Ariola / Sony Music)

Selten zuvor wurde ein Album eines gestandenen (Schlager-) Sängers mit soviel Spannung erwartet wie im Falle von „Seelenbahnen“. Dabei bleibt hervorzuheben, dass Roland Kaiser es immer wieder verstanden hat, mit seinen Eigenheiten eine Marke zu schaffen, die ihn stets vom Gros der Kollegen hat absetzen können. So war er zum Beispiel der erste Genreinterpret (und ist dies auch in gewisser Weise bis heute der einzige geblieben), der in seinen Liedern Verlangen, Lust und Sex offen thematisierte, ohne sie nur verbrämt schwülstig anzudeuten oder ins Schlüpfrige abzudriften.

Auch musikalisch hielten seine Produktionen stets ein außergewöhnlich hohes Niveau. Erfolge wie „Manchmal möchte ich schon mit dir“ oder „Sieben Fässer Wein“ haben bis heute nichts von ihrem ansteckenden Elan verloren. Diese wird Roland Kaiser am 3. Mai anlässlich eines Jubiläumskonzerts in der O2-World in Berlin unter dem Motto „40 Jahre – 40 Hits“ sicherlich auch zum Besten geben. Aber er wird dort auch einige Songs seines neuen Albums „Seelenbahnen“ erstmalig live präsentieren.

Im Sommer stehen mehrere Open Air-Konzerte (u.a. drei Abende am Dresdner Elbufer) an, bevor es im Frühjahr 2015 auf eine ausgedehnte Tour geht. Mit bald 62 Jahren und nach überstandener schwerer Erkrankung will es Roland Kaiser als einer der erfolgreichsten deutschsprachigen Sänger noch mal so richtig wissen: Seine Fans verwöhnen. Und neue hinzugewinnen. Dass ihn auf „Seelenbahnen“ neben Till Lindemann auch Maite Kelly und Götz von Sydow („Luxuslärm“) tatkräftig unterstützen, spricht für letzteres.

Seele an Bahn: Roland Kaiser (Ariola / Sony Music)

Seele an Bahn: Roland Kaiser (Ariola / Sony Music)

„Im März haben meine Band und ich mit den Aufnahmen für mein neues Album im Hansa Tonstudio begonnen. Am Pult saßen mein Freund und Co-Produzent Peter Wagner und unser Arrangeur Alex Wende. Mit der Band im Studio ist Live-Atmosphäre garantiert. Auch Bläser und Streicher tragen zum Live-Charakter meines ersten Albums bei, das im Zusammenspiel so vieler kreativer Musiker, die sowohl ihre Sachkenntnis als auch Erfindungsgabe einbringen, entstanden ist“, beschreibt Roland Kaiser den Entstehungsprozess von „Seelenbahnen“.

Und wovon handelt das Album inhaltlich? „Als Sänger erzähle ich in musikalischen Bildern, die meinem Publikum die Welt zeigen, wie jeder einzelne sie gerade sehen möchte – nicht unbedingt, wie sie ist. Sehnsucht ist die Grundmelodie, und diese Sehnsucht zeichnet die `Seelenbahnen´ in unsere Gesichter. `Seelenbahnen´ führen zu gelebten und nicht gelebten Lieben, denen wir nachspüren.“ Na, das war ja nun doch abzusehen: Die Liebe höret nimmer auf.

roland-kaiser.de
facebook.com/RolandKaiserOffiziell

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!