Goldmarie ist hie!

Zehn Feinunzen von Stoneman

Unlängst veröffentlicht, besticht das neue Album der Eidgenossen Mikki Chixx (Stimme), Rico H (Trommeln), Jadro (Gitarren) und Dee (Bass) mit druckvoll frisch gepressten Sounds und insgesamt zehn Volltreffern mit unwiderstehlichem Ohrwurmcharakter. Bei den zehn auf „Goldmarie“ (Danse Macabre/Alive) legierten Tracks eine mehr als stattliche Trefferquote. Also ein hundertprozentig knackiges Vergnügen zwischen modernem Goth Metal & Dark Rock mit NDH-Schlagseite, das mit einer derart souverän gestreuten Lockerheit daherkommt, die ähnlich veranlagte Acts wie etwa Oomph! oder gar Rammstein vergleichsweise hüftsteif wirken lässt.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Wie das Artwork, so die Scheibe: Geil wie Gold (Danse Macabre / Alive)

Wie das Artwork, so die Scheibe: Geil wie Gold (Danse Macabre / Alive)

Sehr wohltuend erscheint auf „Goldmarie“ der durchgängige Verzicht aufs allzu Brachiale, was üblicherweise gerne als Ersatz für gute Songideen herhalten muss. Nichts gegen sich brutal oder betont aggressiv gerierende Gitarrenwände. Aber wenn es darum geht, gesunde Härte mit eingängigem Hitcharakter zu verbinden, dann haben Stoneman auf ihrem von Van Velvet im Berliner Kraftraum produzierten Neuling eine bestechend ausgewogene Mischung gefunden.

Erstmals durchgängig mit deutschen Texten versehen, markiert „Goldmarie“ als viertes Album der Bandhistorie das Meisterstück. Von einem emblematisch eindrucksvollen Artwork (Trevor Smith) gestützt, geht von dem hochglänzend und ebenso hoch auflösend in Szene gesetzten Album eine freudige Lust aus, die sich an den inhaltlich eher pessimistisch-drastischen Themen („Mord ist Kunst“, „Lolita“) genussvoll reibt. Doch wie schon beim Sound, so verzichten Stoneman auch bei den Texten auf post-pubertäre Kraftmeierei. Lieber lassen sie mit einem Augenzwinkern durchblicken, dass sie „ernste“ Themen mit einer (bisweilen gebotenen) lapidaren Leichtigkeit anpacken wollen und können: „Wer ficken will muss freundlich sein“. Wann kommt die Tour?

Das Video zu „Mord ist Kunst“:
youtube.com/watch?v=U1bqg9wWatc

dansemacabre.de

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!