Jeder Songidee, jedem Detail ist anzuhören, dass Andreas Martin zu den profiliertesten Schlagerproduzenten (und Interpreten!) gehört, die im Laufe einer bewegten Karriere nichts von ihrer Lust am gelungenen Lied verloren haben. Am 16. Mai erscheint das neue Album, „Für Dich“ (Ariola / Sony Music). Zwischen Ballermann, Discofox, Future Pop und Chanson light changierend präsentiert das Berlin-Bergische Urgestein 13 Songs, die nicht mehr sein wollen, als sie sind: Perfekt arrangierte und ansprechend eingesungene Schlager. Nicht mehr, nicht weniger.

Für dich und alle: Andreas Martin (Ariola / Sony Music)
Für dich und alle: Andreas Martin (Ariola / Sony Music)

„Es lief doch alles wie geschmiert / doch nicht für dich“ („Doch irgendwann“) – eine solche Zeile charmant und unaufdringlich zugleich zu intonieren, bedarf schon einer gewissen Chuzpe. Und die hat Andreas Martin mit der Suppenkelle gelöffelt. ESC-Beiträge, Drafi Deutscher, Brunner & Brunner, Wolfgang Petry: Andreas Martin war maßgeblich involviert und hat darüber seine eigene Präsenz vielleicht etwas zu sehr vernachlässigt. Aber nun legt er mit „Für dich“ ein Album vor, das ihm selbst gerecht wird. Und die Auskopplung „Du ich mal dein Bild“ ist dabei sicher nicht der einzig starke Titel!

Ihm gelingt, aus Erfahrung, ein stichhaltiger Mix aus Trost (Titeltrack), Hoffnung („Diese Kraft um zu leben“), Bekenntnis („Weil ich dich liebe“), latenter Nachdenklichkeit („Tageslicht“, „Mag sein“) und gediegener Fête (das gesamte Album). Im Booklet schreibt Andreas Martin: „Mein nahes Umfeld hat mein Dankeschön schon – jeden Tag aufs Neue!“ Zu seinem Umfeld möchte man gehören, „Ich schieb die Nacht für dich / zurück ins Tageslicht“. Schönes Versprechen, das Andreas Martin mit seinem Album einzulösen weiß. Interview folgt.

andreasmartin.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert