Eine um ihren „Kopf“ beraubte Acid Rock Legende kann es nicht lassen. Chrome sind unterwegs. „CALL OUT SICK if necessary“, empfiehlt die von einem Die-Hard-Fan betriebene Website. Helios Creed scheint eine quietschfidele Combo um sich geschart zu haben, um im Rahmen einer Huldigung an den 1995 verstorbenen Mitbegründer der Band, Damon Edge (Thomas Wisse), auch das neue Album „Feel It Like A Scientist“ vorzustellen.

Berühmtes Cover, geile Platte: 3rd From The Sun (Cleopatra Records)
Berühmtes Cover, geile Platte: 3rd From The Sun (Cleopatra Records)

Auch wenn Millionen von Musikkritikern widersprechen wollen: Chrome waren (und sind) immer dann am besten, wenn sie die abgedrehte, düstere Psychedelia dem treibenden Beat geopfert haben (oder opfern). Songs wie etwa die immens eingängigen „Trip The Switch“ und „You Can’t Do Anything“ vom 84er-Album „Into The Eyes Of The Zombie King“ oder Songs, wie sie das gesamte Meister-Album „3rd From The Sun“ aufzuweisen hat („Firebomb“), machten Chrome zur Legende, mehr als die komplett durchgeknallten Drogentouren, die dem Freejazz olfaktorisch näher stehen als jeglicher popmusikalischer Relevanz.

Die aus San Francisco stammende Band ohne Vergleich befindet sich zurzeit auf ausgedehnter Europa-Tour. Die folgenden Deutschland-Dates seien hiermit wärmstens empfohlen, keine Macht den Drogen.

04.06. Köln (Underground)
08.06. Berlin (Babylon)
18.06. Hamburg (Markthalle)

helioschrome.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert