Blindtext Lorem Ipsum Blindtext

Hier Headline: Big Deal mit neuer EP

Beim Genuss der neuen EP von Big Deal, „Sakura“ (ab 11. Juli via Mute/GoodToGo) gerät man nur allzu leicht ins hochsommerliche Abdriften. Und weiß anschließend, dass man realiter irgendetwas wirklich Wichtiges vergessen hat, nur auf Deibel komm raus nicht mehr was. Egal, damit lässt es sich leben, so nur „Sakura“ oder die beiden ersten Alben des anglo-amerikanischen Dreamduos („Lights Out“, „June Gloom“) im Geiste und/oder Player rotieren.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Alice & KC sind Big Deal (Malia James / RTD)

Alice & KC sind Big Deal (Malia James / RTD)

Alice Costelloe und Kacey „KC“ Underwood ziehen auf „Sakura“ ihre Kenntnisse des Solve et Coagula. Sie lösen die fragile Schwere ihrer Anfänge in bittersüßer Melasse auf und fügen die Urzutaten unter Zuhilfenahme eines kompletten Bandgefüges (Huw Webb und Melissa Rigby von S.C.U.M.) in Form von hymnischen Popsongs mit extremen Wiedererkennungseffekten veredelt erneut zusammen.

Ob und inwiefern diese Wandlung etwas mit den Erfahrungen zu schaffen hat, die Big Deal als Opener für Depeche Mode sammeln konnten, würde man sie gerne selber fragen. Doch leider haben sie ihre erste Deutschland-Tour bereits im Mai absolviert. Aber da dabei der Zuspruch ein immenser gewesen ist, zeichnen sich bereits weitere Gigs zwischen Rhein und Oder ab. Bis dahin mag „Sakura“ und die prächtige Auskopplung „Always Boys“ dazu dienen, all den verflossenen Sommerlieben eine gelind formulierte Dankbarkeitsnote zu widmen.

Und für alle, die „June Gloom“ noch nicht kennen oder (zu) sehr lieben, erscheint am 21. Juli eine Deluxe Digital Version des Albums. Wenigstens diese wichtige Information wurde, wenn auch nachgeschoben, nicht vergessen…

„Always Boys“ im Stream:
po.st/VS6JEc

„Always Boys“ im Video:
vevo.com/watch/big-deal/always-boys/GBR8R1301323

facebook.com/wearebigdeal

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!