Chemnitz‘ Finest

Onyx Eyes gehen ihren Weg

Und wer würde die runderneuerte Band angesichts des ab heute per iTunes / Amazon erhältlichen Albums „DÓ“ (japanisch: Weg) nicht begleiten wollen?! Vom Pomp und Pathos der früheren Alben energisch entschlackt, zeigen Onyx Eyes auf eindrucksvolle Weise, wie sowohl zeitgemäße als auch anspruchsvolle Rockmusik funktioniert. Und dabei ohne jegliche Schublade auskommt.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Zurzeit leider nur digital: Onyx Eyes "DÓ" (Onyx Records)

Zurzeit leider nur digital: Onyx Eyes „DÓ“ (Onyx Records)

Von erlesenen Teilzeitarbeitern unterstützt (TiKay One, Norman Giolbas), präsentiert der Fünfer aus der südsächsischen Metropole ein Füllhorn brillanter Ereignisse, die mit mächtig Druck aus den Hufen kommen. Kracher wie „Deep Water“ oder „Soluna“ gehen glatt als musikalische Energieriegel durch, oder besser: als flott die Kehle passierende Energydrinks. Allerdings ohne deren eigentümliche Süße.

Das Songwriting: immer für Überraschungen gut. Die Produktion: glasklar. Die Spielfreude: ansteckend. Kleiner Vergleich gefällig? Vielleicht den hier: „DÓ“ klingt als hätten Lacuna Coil eine Überdosis Blues Pills eingeworfen. Zugegeben, der Vergleich mit den aktuellen Überfliegern aus Schweden und den altgedienten italienischen Gothrockern ist arg konstruiert und greift sicher nicht weit genug.

Haben gut lachen: Onyx Eyes. ("Meine Mutter, die hat noch ne Onyx-Kette" - "Aber ist doch och nüx wert" - Johnny Flash)

Haben gut lachen: Onyx Eyes („Meine Mutter, die hat noch ne Onyx-Kette“ – „Aber ist doch och nüx wert“ – Johnny Flash) (Onyx Eyes)

Doch zumindest als Würdigung der Gesangsleistung von Ines wahrt der Vergleich Bestand: Christina Scabbia (Lacuna Coil) qua Intonation und Elin Larsson (Blues Pills) qua Power – Ines verfügt über eine der besten Frauenstimmen im internationalen Rockzirkus, der lauschen zu dürfen die Anschaffung von „DÓ“ allein schon rechtfertigen würde. Aber das Album bietet noch so viel mehr. Und es wird eine Weile dauern, bis alle Facetten als entlarvt erklärt werden können. Aber bitte nicht länger als bis zur hoffentlich bald anstehenden Tour!

Auf der Facebookseite steht eine exklusive 3-Track-EP („Soluna“) zum Gratis-Download bereit. Desgleichen ein mehrteiliges Making-Of. Ein Besuch der lohnt:
facebook.com/band.onyxeyes

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!