Jimi Hendrix

Jimi Hendrix ist auch heute noch bekannt für seine experimentelle und innovative Spielweise auf der E-Gitarre. Er galt als einer der bedeutendsten Gitarristen der 60er Jahre und hatte einen nachhaltigen Einfluss auf die heutige Rockmusik. So ist es nicht verwunderlich, dass wir knapp 40 Jahre nach seinem Tod immer noch von der Legende Jimi Hendrix zu hören bekommen. Das Album „People, Hell & Angels“, das bisher unveröffentlichte Stücke von Hendrix enthält, stieg diese Woche auf Platz zwei der Billboard Charts ein. Seine letzte Chart-Platzierung hatte dieser 1968 mit „Electric Ladyland“.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Jimmy Hendrix 1968 (Quelle : Wikimedia)

Jimmy Hendrix 1968 (Quelle : Wikimedia)

Die bisher unveröffentlichten Songs des Sängers und Gitarristen wurden in den Jahren 1968  bis 1969 aufgenommen und wurden bislang über 72000 Mal in den USA verkauft. In Deutschland landete die neue posthum Platte auf Platz 15 der Media Control Charts. Es reiht sich in eine längere Liste an Nach-Tod-Veröffentlichungen ein. So wurde etwa 1997 das Album „First Rays Of The New Rising Sun“ veröffentlicht, 2010 folgte „Valleys of Neptune“, welches auf Platz vier in die Charts einstieg.

Theoretisch hätten die neuen Songs auf einer „Electric Ladyland“ – Nachfolger CD erscheinen sollen, wurden bis jetzt jedoch nie offiziell veröffentlicht. Und nicht nur Hendrix ist auf dem neuem Album zu hören: Auch andere Gäste wie Stepfen Stills sind vertreten. Eins ist jedoch sicher, in den New Yorker Record Plant Studios wurden neue Meisterwerke geschaffen und wir sollten den Producern dankbar sein, dass sie uns neue Hendrix-Songs zur Verfügung gestellt haben!

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Marc Winkler

Jung - Journalist aus Nürnberg mit vielfältigen Musikgeschmack. Über die Jahre in vielen Musikgenres zuhause gewesen und privat selbst musikalisch tätig.