Oren Ambarchi (orenambarchi.com)
Oren Ambarchi in San Sebastian (orenambarchi.com)

Dabei bleibt es gleichermaßen erstaunlich und bewundernswert, wie es Oren Ambarchi gelungen ist, die exorbitante Fülle an Optionen derart zu ökonomisieren, dass am Ende (genauer: im Ergebnis) ein in sich perfekt geschlossenes Werk zu Buche schlägt. Sollten zu „Quichotism“ jemals Remixe oder andere Formen der Zweitverwertung entstehen, so stünde es ihnen gut zu Gesicht, nicht zur Kenntnis genommen werden zu wollen.

Bei aller Sympathie für die Figur des Don Quichote und für die mit ihm verbundene Form tragikomischer Ignoranz: Oren Ambarchis Ismus erweist sich dank seines ungetrübten Urvertrauens in die Macht der Transzendenz als deutlich weniger anfällig für den schlichten Irrtum als der ideologische Namensgeber seines vorliegenden Projekts. Ob er, Ambarchi, vielleicht nicht doch dem ein oder anderen organisatorischen Manko den Vorzug hätte geben sollen, um dem Verdacht kühl-kühnen Kalküls zu entgehen? Fragen Sie Sancho Panza.

editionsmego.com
orenambarchi.com
dense.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert