Sie sind eine, wenn nicht gar DIE Sensation auf youtube: The Piano Boys aus Utah. Mit ihren überschäumend aufgepeppten Piano-Variationen überwiegend klassisch-filmischen Kompositionsguts erzielten sie in kürzester Zeit über eine halbe Milliarde Klicks auf youtube. Die Krux: Für Deutschland wurden ihre an Wunder grenzenden Sahnestücke gesperrt. Das Album „Wonders“ (Portrait/Sony Meisterworks) macht jetzt Schluss damit, bzw. den leidigen Stress mit youtube überflüssig.

ThePiano(AndCello)Guys (Josh Rossi)
ThePiano(AndCello)Guys (Josh Rossi)

Denn das mit „Wonders“ treffend betitelte Album (bereits das vierte seiner Art) versorgt seine erst neugierigen, dann sprachlos begeisterten Hörer nicht nur mit akustischen Wohl- und Wundertaten. Sondern auch mit den dazugehörigen, sehenswerten Videos, für die Produzent und Bandmitglied Paul Anderson verantwortlich zeichnet.

Und das Beste: The Piano Boys kommen nach Deutschland, um ihre sagenhaften Fähigkeiten auch vor einem bislang (aus, sagen wir mal, technischen Gründen) vernachlässigten Publikum unter Beweis zu stellen. Wer klassisches Repertoire, verbunden mit handwerklicher Virtuosität und poppigem Elan zu schätzen weiß, der wird an einem der folgenden Termine (s)ein wahres Wunder erleben:

13.11.14, München, Circus Krone
14.11.14, Leipzig, Haus Auensee
15.11.14, Essen, Colosseum
17.11.14, Hamburg, CCH1
18.11.14, Nürnberg, Meistersingerhalle
19.11.14, Mannheim, Rosengarten
20.11.14, Saarbrücken, Saarlandhalle
21.11.14, Düsseldorf, Mitsubishi Electric Hall
22.11.14, Hannover, Kuppelsaal
24.11.14, Berlin, Tempodrom

Pssst …
Auf youtube.com/channel/UCH6A9xXoT4vISA1nt7IQ5kQ  gibt es die Piano Boys nun auch in D online zu sehen … die Redaktion rät indes dringend zum Erwerb der CD/DVD sowie zum Konzertbesuch (letzteres ja immer und überall!).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert