Singersongwritercountryfolkpop

Mrs. Greenbird entzweit sich

Mrs. Greenbird: Als TV-Phänomen durchgestartet, liegt es ihnen fern, sich auf den völlig überraschenderweise eingeheimsten Lorbeeren auszuruhen. Mit imponierender Konsequenz ziehen sie ihr Ding durch, ohne der leider allzu beliebten Falle des Selbstplagiats auf den Leim zu gehen.

Postkarte auf Extra-Porto: Mrs. Greenbird (Columbia/Sony Music)

Postkarte auf Extra-Porto: Mrs. Greenbird (Columbia/Sony Music)

Ihre Musik dürfte Fans von Mumford & Sons ebenso zusagen, wie den Heerscharen von REM-Anhängern, Country-Pop-Freunden und noch so manchen Zeitgenossen mehr.

Gerade läuft „Mr. Werewolf“ – und ich fühle mich persönlich angesprochen. Bei aller glasklar ausformulierten Produktion (Marshall Altman, der u. a. schon für Natasha Bedingfield, Frankie Ballard oder Eric Paslay erfolgreich tätig war), bei aller scheinbaren Harmlosigkeit, geben Sarah und Steffen der Sterilität keine Chance. Dass der Dreck außen vor bleibt, das ist erklärtes Programm und bietet somit auch keine Angriffsfläche. Bleibt zu hoffen, dass ihre Herkunft die internationale „Credibility“ nicht schmälert. Vieles haben sich Mrs. Greenbird verdient, nur das nicht!

„Everyone’s The Same“ im Video:
clipfish.de/musikvideos/video/4134207/mrs-greenbird-everyones-the-same/

mrsgreenbird.com
facebook.com/mrs.greenbird
twitter.com/MrsGreenbird
youtube.com/user/MrsGreenbirdTV
greenbirdnashville.tumblr.com
instagram.com/mrsgreenbirdofficial
www.sonymusic.de

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!