"Komm schon, Karma" (Stephan Wolf)
„Komm schon, Karma“ (Stephan Wolf)

amusio: „Von wo kommt Ihr eigentlich?“

Martin „Fly“ Fliegenschmidt: „Aus Köln, Berlin und Duisburg. Aber Köln ist inzwischen unsere Homebase, hier im Tinseltown Studio haben wir auch unser Album eingespielt.“

amusio: „Und warum habt Ihr heute Abend in Köln keinen lokalen Bandsupport? Habt Ihr Euch schon mit der Kölner Szene überworfen.“

Martin „Fly“ Fliegenschmidt: „Nein, keineswegs (lacht). Das wir heute alleine den Abend bestreiten, das hat allein organisatorische Gründe.“

amusio: „Empfindet Ihr Euch als eine Live-Band? Oder fühlt Ihr Euch im Studio wohler?“

Martin „Fly“ Fliegenschmidt: Das kann man nicht trennen. Es lässt sich auch nicht gleichermaßen bewerten. Schließlich handelt es sich um extrem unterschiedliche Erfahrungen. Beim Live-Event gefällt mir besonders die Unberechenbarkeit, bei der Studioarbeit die Möglichkeit, sich zurückziehen zu können, ganz konzentriert kreativ zu sein. Aber gut, wir sind sicher eine Live-Band, wir nehmen die Platten eigentlich nur auf, um sie live spielen und anschließend verkaufen zu können. Aber wenn dann der Merch-Stand abbrennt, dann schlägt die Unberechenbarkeit wieder zu (lacht).“

„2 Nächte Sommer“:
youtube.com/watch?v=e7p6_41dmoA

„Auf die guten Zeiten“
youtube.com/watch?v=FEEWB8RZ6l0

parka-online.de
facebook.com/pages/PARKA/68539981290

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert