COR beschwören Peter Maffay zur Rettung des Deutschrocks

Die Debatte um Frei.Wild wird uns wohl die nächsten Wochen weiter beschäftigen. Nicht nur Fans und Feinde der Band positionieren sich vehement im Internet, am Stammtisch und auf der Straße, auch Bands wie Jennifer Rostock stellten sich von Anfang an gegen die Südtiroler. Spätestens mit der Nominierung für den Echo und den anschließenden Rückzug dieser, ist das Thema in der Mitte der Gesellschaft angekommen und die Fragen „Sind Frei.Wild rechts?“, „Wie national darf eine Band sein?“ oder „Ist Frei.Wild der erste Schritt Richtung Rechtextremismus?“ beschäftigen nicht mehr nur einen Teil der Gesellschaft.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Peter Maffay Quelle: Sony Music Foto: Urs Müller

Peter Maffay
Quelle: Sony Music
Foto: Urs Müller

Dankenswerterweise stößt die rügener Band COR nicht nur in dieses Horn.
Stattdessen stellen sie in ihrem kürzlich veröffentlichten Lied „Die Erlösung“ die Frage: Was ist mit denn mit Deutschrock passiert? In einem fiktiven Gespräch beschwört Frontmann Friedemann den rumänischen (!) Deutschrock Veteranen Peter Maffay herauf und bespricht mit ihm die neuesten Tendenzen in diesem Genre. Verloren scheinen die ehemalige Unbeschwertheit und Naivität der Anfangsjahre, stattdessen bewegt sich Deutschrock in eine konservative und altbackene, geradezu volksmusiktypische Richtung und die Jugend zieht mit.

Das Video zum Song findet ihr bei Youtube. Den Song könnt ihr euch direkt auf der bandeigenen Homepage als MP3 zusammen mit dem Text herunterladen. Und nicht vergessen: „Zeigt der Welt das wer deutsch rockt nicht gleich Nazi ist, weil das deutsche an Deutschrock nur die Sprache ist!“.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Holger Sontopski

Junger Redakteur. Schon seit Jahren in der fränkischen Musikszene unterwegs. Hat eine Vorliebe für riffbetonte Musik, schaut aber dank seiner klassischen Musikausbildung gerne über den Tellerrand hinaus.