Interview mit Nino De Angelo

„Ich hätte diesen Schritt schon viel früher gehen sollen“

Nino De Angelo (Felix Rachor)

Nino De Angelo (Felix Rachor)

amusio: „Du planst also Live-Performances der ,Meisterwerke‘?“

Nino De Angelo: „Ja, ich bin gerade dabei, eine optimale Band zusammenstellen. Für einzelne Konzerte oder gleich eine ganze Tournee, das hängt ja auch vom Erfolg des Albums ab. Aber ich muss live spielen, wenn ich den von mir eingeschlagenen Weg konsequent durchziehen will. Ernsthaft und geradeaus. Nur so komme ich authentisch rüber. Nur so komme auch von der Schlager-Schiene weg, schließlich mache ich Popmusik…“

amusio: „Oder Chanson…“

Nino De Angelo: Ja, gerne auch Chanson oder gehobenes Entertainment. Ich hätte diesen Schritt schon viel früher gehen sollen. So wie Peter Maffay damals oder derzeit Matthias Reim, der auch nur noch live mit Band spielt. Vom Touren verspreche ich auch mir einen längst überfälligen Imagewechsel.“

amusio: „Wird es live auch neue Nummern aus Deiner Feder zu hören geben?“

Nino De Angelo: „Kann schon sein, denn meine eigenen Songs waren schon immer poplastig, enthielten auch Einflüsse aus Rock und Blues. Dagegen fällt es mir schwer, einfache, nette und belanglose Schlager zu schreiben, auch wenn es immer wieder von mir verlangt wurde. Zuletzt habe ich noch drei Titel der Michelle überlassen, die lagen bei mir ja doch nur in der Schublade herum. Mit denen war sie auch recht erfolgreich. Aber für mich sind die „Meisterwerke“ der Anfang von einem neuen Selbstverständnis.“

amusio: „Nino De Angelo 3.0 oder 4.0…“

Nino: „Ja, ich nehme eine radikale Softwareaktualisierung in eigener Sache vor.“

amusio: „Wie beurteilst Du im Nachhinein Deine Zusammenarbeit mit Dieter Bohlen? Immerhin bist Du mit ,Flieger‘, einem Song von ihm und unter seiner Ägide, 1989 zum Eurovision Song Contest gefahren…“

Nino De Angelo: „Wir hatten zwar Erfolg, aber nicht genug für einen Dieter Bohlen. Es hat mit uns beiden nicht wirklich funktioniert. Wer sich auf ein Tänzchen mit Dieter Bohlen einlässt, der tanzt meistens nur einen Sommer mit ihm. Manche standen vielleicht auch unter dem Druck, an der Seite von Dieter Bohlen noch mal einen Erfolg, am besten eine Nummer 1, zu landen. So zum Beispiel Chris Norman, mit dem ich ja auch ein Duett gemacht habe…“

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!