Silvester feiern in Berlin, Paris und New York

Notizzettel zum Jahreswechsel

In der Berliner Philharmonie erwartet Chefdirigent Simon Rattle am Silvestertag um genau 17.25 Uhr den gefeierten neunzigjährigen Pianisten Menahem Pressler zu einem Konzert mit dessen erklärtem Lieblingskomponisten Mozart und seinem Klavierkonzert A-Dur (KV 488). Der „Grandseigneur“ des Klavierspiels, der erst kürzlich für die „überlegene Heiterkeit“ seiner Interpretation gelobt wurde, hatte 1955 das bekannte Beaux Arts Trio gegründet, das auf eine lange Kette von Aufnahmen zurückblicken konnte.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Auch und gerade an Silvester ein Magnet: die Metropolitan Opera New York (Ralph Daily, Dezember 2011)

Auch und gerade an Silvester ein Magnet: die Metropolitan Opera New York (Ralph Daily, Dezember 2011)

Das Silvesterprogramm der Berliner Philharmoniker scheint auf den ersten Blick ungewöhnlich, da – entgegen den Gala-Erwartungen manch potenzieller Gäste – nicht die Fledermaus und der Radetzkymarsch auf der Liste stehen, sondern eher selten Gehörtes, andererseits dem beschwingten Charakter des Abends Gemäßes: die Suite aus Rameaus Oper Les Indes galantes, Zóltan Kodálys muntere Háry-János-Suite in Auszügen und eine Auskoppelung aus Dvořáks Slawischen Tänzen.

Wer den Jahreswechsel lieber im Urlaub, etwa auf einem Kurztrip mit Ziel Paris, der Stadt der Liebe und Mode, erleben will, könnte an einem besonderen und nicht ganz orthodoxen Silvesterkonzert in der Kirche Saint-Germain des Près Gefallen finden: Das musikalische Menü umfasst als Hors d’oeuvre Schuberts Ave Maria, Juwele aus Puccinis und Bellinis Arienkunst, von letzterem Casta diva aus der Oper Norma, Dvořáks Lied an den Mond aus Rusalka, als schnelles Dessert gibt es zum Nachschlag Johann Strauss‘ Pizzicato-Polka. Das Orchestre Classic Ensemble tritt zusammen mit dem Violinisten David Braccini und der Sängerin Fabienne Conrad auf. Beginn ist um 20.30 Uhr; wer lieber am nächsten Tag das neue Jahr musikalisch begrüßen will, kann auch am 1. Januar um 17.00 Uhr kommen.

An Silvester wieder am Pult: Simon Rattle mit den Berliner Philharmonikern, Menahem Pressler und Werken von Rameau, Kodály und Mozart (Monika Rittershaus 2006, OTRS)

An Silvester wieder am Pult: Simon Rattle mit den Berliner Philharmonikern, Menahem Pressler und Werken von Rameau, Kodály und Mozart (Monika Rittershaus 2006, OTRS)

Wen es in der Weihnachtszeit auf die andere Seite des Atlantik verschlägt, der kann einmal natürlich an Silvester den bekannten Ball Drop und das Feuerwerk am Times Square mitfeiern, aber zuvor auch einen der Konzerttermine in der Stadt wahrnehmen. Sir Andrew Davis dirigiert in der Metropolitan Opera ab 19.00 Uhr die Operett Die Lustige Witwe in englischer Version. Zu hören in der Titelrolle ist die weltweit bekannte Sopranistin Renée Flemming. Am Neujahrstag 2015 steht familienfreundlich um 18 Uhr Humperdincks Hänsel und Gretel auf dem Programm, ebenfalls unter der Leitung von Andrew Davis.

 

 

 

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Dr. Hanns-Peter Mederer

Kulturwissenschaftler in Erfurt, Studium der Literaturwissenschaft, Europäischen Ethnologie, Musikwissenschaft und Gräzistik vor allem an der Universität Hamburg, seither tätig im Verlagsgeschäft und in der Publizistik, besondere Interessensgebiete: Reisen und Musik verschiedener Länder.