Live mit Wucht: Toni Kater (Jennifer Steinke)
Live mit Wucht: Toni Kater (Jennifer Steinke)

amusio: „Und wie sieht Dein Gegenentwurf aus?“

Toni Kater: „Es verlagert sich, dass muss man akzeptieren. Letztlich macht Veränderung kreativ, der Verlust kann, nein, muss ein befruchtender Auslöser sein, sonst droht die Stagnation.“

amusio: „In zwei Liedern führst Du die Metapher der Kurve als endlose Grade auf. Passt dies zu Dir, berücksichtigst Du, dass alle Kurven letztlich Graden sind?“

Toni Kater: „Um jetzt nicht gleich auf den Kreis zu kommen, nee (lacht), gerade verläuft mein Leben jedenfalls nicht. Doch welches Leben verläuft schon linear? Es gibt immer Umwege, Ausflüge und Flüchte. Kleine Inseln und wieder zurück. Und weiter.“

amusio: „Viele Musiker streben aber nach Stringenz, nach einer Fortsetzung eines einmal etablierten Standards. Bist Du dagegen immun?“

Toni Kater: „Naja, ich habe mich vielleicht selbst ein bisschen aus der geraden Spur herauskatapultiert. Meine Karriere nahm einen sehr straighten Anfang, aber dann habe ich viele Bauchentscheidungen getroffen. Hier und da hätte ich vielleicht mehr nachdenken sollen. Aber es war immer richtig, Pausen einzulegen, neue Leute kennenzulernen, zu schauen, was es jenseits des eigenen Horizonts noch so alles gibt. Ob ich heute gegenüber dem linearen Karrieregedanken gefeit bin, weiß ich nicht, vielleicht habe ich auch einfach keine Lust darauf.“

amusio: „Also steht Dir der Sinn nicht nach einer konsequenten Verfestigung des eigenen Stils?“

Toni Kater: „Wenn ich damit mehr Zuspruch und Öffentlichkeit bekäme, würde ich das sicher begrüßen, aber ich fände es schlimm, wenn der Preis dafür wäre, immer bei einem Stil bleiben zu müssen. Die Leute sind leider immer irritiert, wenn Sachen nicht einzuordnen sind, wenn ein Künstler von sich selbst abrückt. Aber ich will mir die Option des Abrückens immer offen lassen. Allerdings ist es dann schwierig, geliebt zu werden.“

amusio: „Und das ist Dein Wunsch?“

Toni Kater: „Klar doch, ich will geliebt werden. Irgendwie schon. Das will doch jeder, oder?“

amusio: „Es gibt auch Künstler, die ihr Publikum verachten, weil sie von ihm geliebt werden.“

Toni Kater: „Nein, dafür bin ich viel zu nett.“

Anders Betrunken:
youtube.com/watch?v=gfMiZdDQFcE

Toni Kater live:
21.02. Magdeburg (Moritzhof)
15.03. Duisburg (Lokal-Harmonien)
28.03. Stuttgart (Merlin)
weitere Termine in Planung.
Im Herbst folgt eine große Tournee.

tonikater.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert