Aus der Werbung ins Ohr: Get Free

Irgendeine Werbung hatte mir so ein Lied ins Ohr gesetzt, das nicht mehr rausgehen wollte. Fand ich eigentlich auch nicht schlimm, wenn ich es nur nicht wieder verpasst hätte, im Spot nach dem unlesbaren Titel in Schriftgröße 6 Ausschau zu halten.

Zum Glück tönte es dann zufällig aus der Playlist eines Freundes, sodass ich gleich schnappatmend fragte, was das denn nun für ein Lied sei. Des Rätsels Lösung: Major Lazer mit Get Free.

Neues Erlebnis bei der Organisation Deiner Musikschule

Major Lazer? Noch nie vorher gehört… Wer steckt denn dahinter? Upps! Das muss wohl die Zeit gewesen sein, in der ich hinter dem Mond gelebt habe, denn schon 2009 kam das erste Album „Guns Don’t Kill People… Lazers Do“ raus. Zwischenzeitlich hat Produzent Diplo, der hinter Major Lazer steckt, aber mal die Köpfe mit No Doubt, Snoop Dogg, Beyoncé und Thom Yorke für verschiedene Projekte zusammengesteckt, sodass der Nachfolger ein bisschen gebraucht hat.

Quelle:  universal-music.de

Quelle: universal-music.de

Bleibt noch die Frage nach der weiblichen Stimme, die in Get Free so einprägsam zirpt.
Die gehört zu Amber Coffman, die normalerweise mit ihrer eigenen Band Dirty Projectors auf der Bühne steht.

Puh, jetzt ist der Bogen aber weit gespannt… Zurück zu Major Lazer, denn darum ging es hier ja eigentlich.

„Get Free“ ist also an Herz gelegt und was mit dem Rest ist, wissen wir ab dem 14. April: Da kommt das neue Album „Free the Universe“.

PS.: Auch bei Facebook? Dann werde Fan von amusio!

Über Sophie Krause

Immer viel um die Ohren - vor allem Musik und die steifen Brisen Hamburgs.