Kein Grund zum Verzweifeln: Frank Schönhofer (Klaeng Records)
Kein Grund zum Verzweifeln: Frank Schönhofer (Klaeng Records)

Da anzunehmen ist, dass diese taktische Veranlagung ganz im Sinne des Erfinders war, ist diesem zu einem Album zu gratulieren, das als klassischer Grower in die Geschichtsbücher eingehen wird, wenn – Stand der Dinge – auch nur als Fußnote zu The Notwist.

Vielleicht wird sich bereits am 1. März im Gebäude 9 zu Köln der weitere Weg von Cosmono – abseits des vermeintlich goldenen Mittelwegs der Unverbindlichkeit – abzeichnen. Denn dann wird Frank Schönhofer (sowie seine Kollegen Tobias Christl, Tobias Hoffmann und Ralf Gessler) für die norwegischen Überflieger von Team Me eröffnen. Deren Mut zu Überdrehtheit und Spektakel würde auch Cosmono sicher gut zu Gesicht stehen.

cosmono.de
facebook.com/cosmono.de
klaengrecords.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert